The Voice: Heftige Betrugs-Vorwürfe nach dem Halbfinale!

Schwere Vorwürfe gegen die Macher von "The Voice of Germany"! Wurde im Halbfinale geschummelt?

The Voice of Germany Coaches
Foto: ProSieben/SAT.1/André Kowalski

Gestern Abend wurde bei "The Voice of Germany" wieder kräftig aussortiert. Am Ende schafften es nur fünf Kandidaten ins große Finale. U.a. Lucas Rieger aus Nico Santos "Comeback Stage"-Team. Doch ging wirklich alles mit rechten Dingen zu?

 

Bittere Betrugs-Vorwürfe von den Zuschauern

Der Grund: Sänger Max Raabe wird im Finale auftreten. Der perfekte Duett-Partner für 30er-Jahre-Fan Lucas. Viele "The Voice"-Fans werfen dem Sender vor, dass die Entscheidung schon vorher feststand. "Max Raabe, den haben die jetzt bestimmt spontan gebucht, wussten bestimmt nicht, dass der Lukas ins Finale kommt. Oder wer soll noch mit dem Typen singen", "Häää und wenn Céline weitergekommen wäre, hätte sie dann mit Max Raabe gesungen? Das stinkt doch nach Betrug" und "Max Raabe beim Finale. Dann war ja klar, dass Lucas weiterkommen muss", lauteten nur einige kritische Kommentare auf Twitter. 

Mark Forster
 

Mark Forster: Süßes Geheimnis gelüftet!

 

Wird Lucas Rieger "The Voice of Germany"?

Ob sie damit Recht haben? Unklar. Fest steht: Den Sieg hat Lucas noch lange nicht in der Tasche. Die vier weiteren Finalisten Erwin Kintop, Fidi Steinbeck, Claudia Emmanuela Santoso und Freschta Akbarzada wollen ihm den Titel am kommenden Donnerstag streitig machen. 

Traurige Trennung bei Ex-"The Voice"-Coach Yvonne Catterfeld! Was genau passiert ist, erfahrt ihr im Video: