Vor Davinas Geburt: Carmen Geiss dachte an eine Abtreibung

Ehrliche Worte von Carmen Geiss!

Carmen Geiss: Große Sorge um ihre Gesundheit
Carmen Geiss dachte an Abtreibung Foto: Facebook/ Carmen Geiss

Heute ist sie stolze Mutter von zwei Töchtern - doch bis zum großen Familienglück musste die Millionärsgattin eine schwere Zeit durchstehen.

Nachdem Carmen Geiss zehn Fehlgeburten erlitt und die Ärzte erklärten, dass die Blondine und Ehemann Robert Geiss wohl keine Kinder bekommen könnten, wurde Carmen Geiss mit Tochter Davina schwanger - ein Schock für die werdende Mutter!

Im Gespräch mit Promiflash erklärt die TV-Beauty, dass sie aus lauter Angst vor einer weiteren Fehlgeburt sogar an Abtreibung gedacht habe:

"Das war die erste Idee", so die 52-Jährige.

Am Ende habe sich das Paar dann aber doch dagegen entschieden:

"Du musst jetzt dadurch", erinnert sich Robert Geiss an seinen Ratschlag an Gattin Carmen zurück, "Und das war dann Davina", erklärt die Millionärsgattin glücklich.

Und beim ersten Babyglück sollte es für das Promi-Paar dann auch nicht bleiben: Nur ein Jahr nach der Geburt ihrer ersten Tochter konnte sich das Paar mit Töchterchen Shania über den zweiten Nachwuchs freuen!

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.