Wagner, Maggi & KitKat: Edeka bestellt 160 Nestlé-Produkte nicht nach

InTouch Redaktion
Wagner, Maggi & KitKat: Edeka schmeißt 160 Nestlé-Produkte raus
Edeka und Nestlé liefern sich einen Preiskampf Foto: Getty Images

Preiskampf zwischen Edeka und Nestlé!

Käufer von Pizza, Wasser und Süßkram aus dem Nestlé-Imperium suchen in Kürze wohl vergeblich nach Wagner, Vittel und KitKat in den Supermarktregalen von Edeka.

Wie die "Lebensmittelzeitung" und das "Handelsblatt" berichten, bestellt Edeka offenbar rund 160 Produkte des größten Lebensmittelherstellers der Welt nicht mehr nach.

Der Grund für den Boykott soll in einem Preiskampf der Supermarktkette sowie deren Einkaufspartnern aus der Schweiz und Frankreich mit dem Lebensmittelkonzern liegen:

Weil Nestlé deren Konkurrenz günstiger beliefert, wolle Edeka den Konzern mit der Auslistung zu besseren Konditionen bewegen.

Schon ab Montag könnten Kunden Produkte der Marken Nescafé, Wagner, Vittel, San Pellegrino oder Thomy und Maggi nicht mehr in den Regalen vorfinden.

Andere Käufer könnten in ihrer Edeka-Filiale dagegen Glück haben: Wie es in den Berichten heißt, wolle Edeka die gelisteten Produkte vorher noch zu Dumping-Preisen loswerden.

Weder Nestlé noch Edeka wollten sich bislang zu den Vorgängen äußern.

 
 

Die Schnäppchenjagd beginnt!