The Walking Dead: Hauptdarsteller stirbt in neuer Staffel

Die Drehbuch-Autoren von „The Walking Dead“ schrecken bekanntlich nicht davor zurück, wichtige Charaktere den Zombies vorzuwerfen. Doch dieses Mal sind die Fans wirklich schockiert!

The Walking Dead
The Walking Dead
Foto: RTL2 / AMC

In der sechsten Staffel stirbt ausgerechnet ein Hauptdarsteller.

***ACHTUNG SPOILER***

In der Folge, die gestern in den USA ausgestrahlt wurde, stirbt Glenn Rhee (Steven Yeun) den Serientod. Der Ehemann von Maggie war mit Nicholas von Beißern umzingelt worden, als sie versuchten, eine Horde abzulenken.

Glenn
Glenn stirbt den Serientod

Die beiden sprangen auf eine Tonne und versuchten, der Übermacht an Untoten Herr zu werden. Nicholas kommt mit der Situation nicht klar, sagt „Dankeschön“ und erschießt sich selbst. Damit riss er auch Glenn in den Tod, der mitten in die Zombies fällt, Nicholas über ihm.

Scott M. Gimple, der Showrunner von „The Walking Dead“ hat die Szene bereits kommentiert: „Auf gewisse Art sehen wir Glenn, eine Ausgabe von Glenn oder Teile von Glenn wieder.“ Das schürte bei den Fans Hoffnung: Vielleicht wurde er doch nicht gefressen, weil sein Körper von Nicholas geschützt wurde. Außerdem gab es bei „The Talking Dead“ kein „in Memoriam“ für ihn, was normalerweise üblich ist und auf der Homepage der Serie wird er nicht für tot erklärt.

So müssen sich die Fans der Serie wohl noch ein wenig gedulden, um herauszufinden, was tatsächlich mit ihm passiert ist.