Was wurde eigentlich aus Big Brother-Harry?

Es ist zwar schon 15 Jahre her, dass der tätowierte Rocker mit Herz den "Big Brother"-Container unsicher machte - aber trotzdem erinnert sich fast jeder noch an Harry Schmidt. Der KfZ-Mechaniker aus Schleswig-Holstein schaffte es in Staffel zwei auf den zweiten Platz.

Big Brother Harry Schmidt
Foto: Imago

Durch "Big Brother" wurde Harry nicht nur in seiner Region ein kleiner Star, sondern er ist sogar regelmäßig im TV zu sehen. Seit 2002 spielt er die wiederkehrende Rolle eines Kneipenwirts im "Großstadtrevier".

Außerdem ist er Lead-Sänger und Gitarrist der "Rundhofer Schlosserband" sowie lokale Werbeikone. Reich ist er dadurch allerdings nicht geworden. "Ich habe keinen Swimmingpool und meine Auffahrt ist noch immer nicht geteert. Da liegen weiter Kies und Schmodder. Aber ich bin glücklich", verriet er gegenüber "bild.de". Auf Star-Rummel hat er sowieso keine Lust. "Andere macht es stolz, über den roten Teppich zu laufen. Mich macht meine Familie stolz. Wenn ich mit meinen Kindern Musik machen kann."

Herrlich bodenständig, der Harry!