Wegen Blowjob! Traumhochzeit eines Paares geplatzt

Wegen einem Blowjob! Traumhochzeit eines Paares geplatzt

16.10.2017 > 15:52

© iStock

Ein Paar auf der griechischen Insel Rhodos will sich das Ja-Wort geben. Die Traumhochzeit ist jetzt aber geplatzt – und das alles wegen eines Blowjob!

Suzanne S. wollte ihren Liebsten auf Rhodos heiraten. Für die Hochzeit hat das Paar mehr als 40.000 Euro ausgegeben. Doch der Traum ist nun geplatzt – und der Grund ist kaum in Worte zu fassen. Weil ein anderes Paar für ein Shooting vor einer traumhaften Kulisse einen Blowjob nachgestellt hat, wurden auf der Insel alle Hochzeiten ausländischer Paare von der Regierung verboten.

"Ich bin absolut am Boden zerstört", erklärt die 33-Jährige. "Diese Idioten haben meine Hochzeit versaut“, verrät sie dem britischen Online-Portal "Daily Mail“. "Wir hatten ursprünglich vor, auf Zypern zu heiraten, aber als ich die Kapelle sah, wusste ich, dass ich es dort machen möchte“, zeigt sie sich enttäuscht.

Oh je! Der Bürgermeister kann die Regelung noch kippen. Nun kommt es auf ihn an, ob der Traum von vielen Paaren platzt oder doch noch Hochzeiten auf der Insel stattfinden können. "Meine Botschaft an den Bürgermeister ist, dass nicht alle Briten so sind, wie dieses Paar", meint Suzanne.

 

 

Lieblinge der Redaktion