Wegen Instagram-Werbung: Cathy Hummels muss vor Gericht

InTouch Redaktion

Cathy Hummels hat rund 340.000 Abonnenten auf Instagram und versorgt diese fast täglich mit Schnappschüssen aus ihrem Leben. Nun wird sie allerdings vom „Verband Sozialer Wettbewerb“ zur Kasse gebeten, weil sie ihre Posts nicht ausreichend als Werbung gekennzeichnet haben soll.

Cathy Hummels muss sich vor Gericht verantworten
Foto: Instagram/@catherinyyy

Das will die 30-Jährige so nicht auf sich sitzen lassen. „Ich sehe es nicht ein, meine Authentizität zu verlieren indem ich alles kennzeichne, obwohl ich dafür keine Werbung mache“, feuert sie auf Instagram. „Auch wenn man ein Stück Schokolade isst und die Marke zu sehen ist ... dann flattert schon die nächste Abmahnung ins Haus. Das kann nicht sein. Manchmal macht man Dinge auch aus freien Stücken, um einfach anderen eine Freude zu machen!“

Deshalb hat Cathy beschlossen, sich auf den Prozess einzulassen. Am Montag findet der Gerichtstermin statt. "Meine Mandantin will die überzogenen Forderungen des Abmahnverfahrens stoppen", erklärt ihr Anwalt.

 
Trendige Sneaker auf otto.de entdecken