Wegen neuer Frisur: Schule bestraft siebenjährigen Jungen

InTouch Redaktion

Die Eltern des kleinen Lucian Smith sind empört!

Der Siebenjährige besucht die Grundschule in der englischen Stadt Witham - und genau dort wurde er jetzt für seinen neuen Haarschnitt bestraft!

Frisch verheiratete Lehrerin wird beim Sex mit minderjährigem Schüler erwischt!
Ein britischer Junge wurde für seine neue Frisur bestraft
Foto: iStock

Als der Junge mit einer rasierten Linie auf der Seite seines Kopfes in die Schule kam, wurde er wegen des laut Direktorin "unangebrachten" Haarschnitts unter Strafe gestellt, musste die Pause alleine verbingen und durfte das Schulgebäude nicht verlassen.

Die Frisur würde gegen die Schulvorschriften verstoßen - wäre da laut Lucians Vater nicht der Umstand, dass die Direktorin selbst pinke Haare hat:

"Es ist ein klarer Fall von 'Tu was ich dir sage und nicht, was ich tue'", zeigte sich der Brite in der "Daily Mail" wütend. "Als Lehrer hat man einen großen Einfluss auf die Schüler. Du kannst den Kindern nicht etwas verbieten und es dann selbst machen. Das ist heuchlerisch."

Obwohl er seinen Sohn am nächsten Tag zum Friseur gebracht habe und den Haarschnitt ausbessern ließ, hätte der Siebenjährige weitere Pausen alleine verbringen müssen.

Die Direktorin wollte sich gegenüber der Zeitung noch nicht zu dem Vorfall äußern.

Die Eltern des Jungen überlegen derweil, ihr Kind auf eine andere Grundschule zu schicken.

 
Trendige Sneaker auf otto.de entdecken