"Wer wird Millionär?": Wiesn-Kellnerin Michaela Maier räumt ab

Beim Oktoberfest-Special von „Wer wird Millionär?“ zockte Michaela Maier bis zur Millionen-Frage. Diese Kandidatin wird Günther Jauch wohl nicht so schnell vergessen. 

"Wer wird Millionär?": Michaela Maier zockt bis zur Millionen-FrageDiese Kandidatin wird Günther Jauch wohl nicht so schnell vergessen: Beim Oktoberfest-Special von „Wer wird Millionär?“ zockte Michaela Maier bis zur Millionen-Frage.
Foto: MG RTL D / Stefan Gregorowius

In der Show hat sie lange keine Joker gebraucht – Günther Jauch ist an der Wiesn-Kellnerin schon fast verzweifelt. Denn erst bei der 64.000 Euro-Frage setzte sie einen Joker ein – bis dahin wusste sie einfach alles.

 

Danach zockte sie weiter. Schließlich beantwortete sogar die 500.000 Euro-Frage richtig – diese lautete: "Wer veröffentlicht nahezu täglich sogenannte Permanenzen?" A: Spielkasinos, B: Sternwarten, C: Flughäfen, D: Vatikan (richtige Antwort A).

 

Michaela Maier gewinnt 500.000 Euro

Danach stellte Günther Jauch die Millionen-Frage: "Welches war 1948 das allererste Stück, das in der legendären Augsburger Puppenkiste aufgeführt wurde?" A: Das doppelte Lottchen, B: Der gestiefelte Kater, C: Jim Knopf und die Wilde 13, D: Die rote Zora (richtige Antwort: B). Eigentlich wusste sie die Antwort, aber bei der Summe traute sie sich doch nicht zu zocken. Insgesamt räumte sie 500.000 Euro ab.

Das war aber nicht ihr einziges Talent: Sie zeigte Günther Jauch, wie man besonders viele Maßkrüge auf einmal tragen kann. Sie schaffte in der Show immerhin 10 Maßkrüge – Günther Jauch kam auf 5.