Whitney Houston: Viermal in Wachs verewigt

Whitney Houstons Abbild aus Wachs steht nun in vier verschiedenen Versionen in unterschiedlichen Wachsfigurenkabinetten in Amerika. Die Sängerin, die im vergangenen Februar überraschend verstarb, ist nun posthum mit ihrer eigenen Wachsfigur geehrt worden.

Whitney Houston: Viermal in Wachs verewigt

Dabei wurde die "Bodyguard"-Darstellerin nicht nur in einer, sondern gleich vier Figuren verewigt: Eine Figur zeigt die Sängerin in dem weißen Trainingsanzug, den sie 1991 bei einem Auftritt beim Super Bowl trug, eine weitere trägt das kleine lilane Kleid, das sie in dem Video zu "I Wanna Dance with Somebody (Who Loves Me)" anhatte. Die beiden anderen Wachsfiguren zeigen Houston in dem legendären Dress aus "Bodyguard" und einem goldenen, bodenlangen Abendkleid, das sie 2009 während des Fotoshootings zu ihrem letzten Album trug. Die vier Versionen der legendären Sängerin werden künftig in New York, Washington D.C., Hollywood und Las Vegas zu bewundern sein - jedes der dort ansässigen Madame Tussauds Wachsfigurenkabinette wird eines der Abbilder der Sängerin ausstellen. Das ist dabei das erste Mal in 200 Jahren, dass es gleich mehrere Versionen einer prominenten Persönlichkeit geben wird und Pat Houston, ihre Managerin und Schwägerin, erklärt: "Wir haben uns sehr geehrt gefühlt, als Madame Tussauds uns mitgeteilt hat, dass sie vier Versionen von Whitney machen wollen, die sie in unterschiedlichen Stationen ihrer 30-jährigen Karriere zeigen. Wir freuen uns sehr, dass wir dies für die Fans tun konnten." © WENN