Willi und Jasmin Herren: Peinlich! Fake-Trennung aufgeflogen

Erst entzweit, dann versöhnt: Willi Herren und seine Jasmin haben alle an der Nase herumgeführt!

Willi und Jasmin Herren
Willi und Jasmin Herren Foto: Getty Images

Dass Promis ihr Liebesleben nutzen, um hier und da in den Medien stattzufinden, ist nichts Neues. Doch Willi Herren (44) und Jasmin (41) trieben das Ganze jetzt auf die Spitze!

„Diese Trennung ist ein Fake“, das prophezeite „Big Brother“-Teilnehmerin Sabrina Lange (52) bereits kurz nachdem das Ende der Herren-Ehe Mitte Dezember für Schlagzeilen sorgte. Sieht so aus, als hätte sie recht gehabt. Denn nur zwei Monate später ereilt uns die weniger überraschende Nachricht: Willi und Jasmin haben sich wieder zusammengerauft. Fast zeitgleich startete die Werbung für ein neues gemeinsames TV-Projekt, die ohne die neu gewonnene Medien-Präsenz der beiden wohl ziemlich untergegangen wäre.

Waren Willi und Jasmin nie getrennt?

Kurz vor dem angeblichen Liebes-Aus standen Willi und Jasmin nämlich für die Comedy-Central-Serie „Roast Battle“ (ab 6. März, freitags 23 Uhr) vor der Kamera. Ablauf: Ein Paar beleidigt sich auf offener Bühne und wird für den Schlagabtausch von einer Jury bewertet.

Eine Kostprobe? „Jasmin, die ist so doof, sage ich euch, die setzt sich auf den Fernseher und guckt Couch“, ätzt Willi. Jasmin kontert mit Seitenhieben über sein Gewicht. So weit, so unspektakulär. Das Pikante daran: Die beiden nutzen jetzt ihre sogenannte Krise, um für die besagte Show zu trommeln. Ein Schelm, wer Böses dabei denkt...

Im Video seht ihr Willi Herrens Penis-Panne:

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.