Winterwetter: Bahn stellt Zugverkehr in Leipzig und Halle ein

InTouch Redaktion
Alarmstufe Rot: Wetterdienste warnen vor gefährlichen Wetter-Wechsel!
Die Bahn stellt den Zugverkehr in Leipzig ein Foto: iStock

Wetterchaos in weiten Teilen Deutschlands!

Wer gedacht hatte, dass der Winter sich mit den sommerlich-warmen Temperaturen vom letzten Wochenende verabschiedet hätte, der wurde jetzt eines Besseren belehrt!

Schnee und Glätte haben gerade im Osten Deutschlands zu Chaos auf den Straßen und Schienen geführt.

In Leipzig und Halle stellte die Deutsche Bahn wegen heftiger Schneefälle, eingefrorener Weichen und Schneeverwehungen jeweils in den Hauptbahnhöfen den Zugverkehr komplett ein; sowohl der Fern- als auch der Nahverkehr musste umgeleitet werden.

Die in den Städten stehenden Züge konnten laut Aussagen einer Bahnsprecherin die Bahnhöfe am Mittag nicht mehr verlassen.

Auch in anderen Teilen Deutschlands sorgte Schnee, Glätte und Sturm für erschwertes Reisen.

Im Norden konnten zahlreiche Fährverbindungen nicht aufrecht erhalten werden, auch auf dem Kreuzfahrtschiff "Aidaparla", das aufgrund des Windes nicht wie geplant in den Hamburger Hafen einlaufen konnte, sitzen tausende Passagiere fest.

 
Trendige Sneaker auf otto.de entdecken