WM 2018: Todes-Drama während einem Spiel

InTouch Redaktion
"Godfather of Rap" Jalal Mansur Nuriddin ist tot!
Foto: iStock

Bei der Fußball-WM wurde das Spiel zwischen Senegal und Kolumbien gleich von zwei Todesfällen überschattet.

In einer Bar hat sich ein 78-jähriger Mann wegen der Entscheidung auf Elfmeter für Senegal so aufgeregt, dass er an einem Herzinfarkt gestorben ist. "Das war kein Strafstoß, sie werden uns das Spiel rauben", soll er laut einem Zeugen gesagt haben, wie der Radiosender RCN meldet. Nach seinem Ausraster sei er auf die Toilette gegangen. Er kam jedoch nicht zurück – Familienangehörige fanden den Mann dann auf dem Boden.

 

Ein weiterer Fan starb ebenfalls an einem Infarkt 

Gestorben ist auch ein 34-jähriger Mann aus Kolumbien während dem Spiel. Schon im Vorfeld hatte der Fußballfan über Herzprobleme geklagt – trotzdem verfolgte er das Spiel und starb ebenfalls an einem Herzinfarkt. Kolumbien ist in das Achtelfinale der Fußball-Weltmeisterschaft eingezogen und wird im nächsten Spiel auf England treffen.

 
Trendige Sneaker auf otto.de entdecken