Wolfgang Petry: Horror-Diagnose! Traurige Nachrichten von dem 66-Jährigen

InTouch Redaktion

Die Haare sind grau, der Schnauzbart ist weg und die Freundschaftsbänder auch. Wolfgang "Wolle" Petry ist kaum wiederzuerkennen.

Wolfgang Petry
Foto: Getty Images

Zuletzt tauchte er überraschend bei einer Vorstellung seines Musicals "Wahnsinn" in Berlin auf und sang live zwei seiner großen Hits. Doch statt sich über den spontanen Auftritt zu freuen, waren die Fans geschockt. Viele sind jetzt sogar in großer Sorge um ihr Idol. Was ist passiert? "Er hat den Text von seinem Lied 'Wahnsinn' vergessen", erzählt sein Sohn Achim gegenüber "Freizeitwoche". "Er ist zu einem Sänger gegangen und hat sich die Worte soufflieren lassen."

"Wolle" kann sich nicht mehr an Songs erinnern, die er jahrzehntelang gesungen hat? Unfassbar! Auch sonst vergisst er vieles. Tatsächlich hat ein Arzt bei dem Musiker erhöhte Cholesterinwerte festgestellt. Hohe Blutfette steigern das Risiko für Demenz. Weil er Tabletten ablehnt, isst er nur Salat und Fisch und macht jeden Tag vier Stunden Sport. Offenbar versucht er mit allen Mitteln, sich gegen die Krankheit zu wehren.

 

Wie schlecht geht es Wolfgang Petry?

Merkwürdig ist auch, dass der gebürtige Kölner weder Kredit- noch Bankkarte benutzt. "Er bekommt Taschengeld von meiner Mutter", sagt Wolfgang Petrys Sohn. Einfach nur eine Schrulle? Oder hat er Angst, sie aus Vergesslichkeit zu verlieren?

Wolfgang Petry Pete Wolf
 

Wolfgang Petry: Herzzerreißende Nachrichten von der Schlager-Ikone

2006 hat der gelernte Feinmechaniker seine Karriere beendet. Er wollte sein Rentnerdasein genießen. Doch der Ruhestand ist nicht so sorglos, wie er sich vorgestellt hatte. "'Ich werde halt alt', sagt mein Vater in letzter Zeit häufiger", berichtet Achim Petry. "Viele in Papas Bekanntenkreis sind krank oder sterben. Die Einschläge kommen immer näher."