X-Factor-Kandidat Manuel Pons Sanchez vergewaltigte ein Kind

InTouch Redaktion

X-Factor-Kandidat Manuel Pons Sanchez vergewaltigte ein Kind - Schaut man sich heute die Aufnahmen von ihm im Jahr 2009 beim britischen X-Factor, läuft es einem kalt den Rücken herunter. Wir sehen ihn als witzigen, unterhaltsamen, ja sogar sympathischen Typen.

X-Factor - Niemand wusste dass er ein Kind vergewaltigt hatte
Foto: ITV

Dabei galt selbst zu diesem Zeitpunkt bereits seit zwei Jahren ein Haftbefehl gegen ihn, weil er ein Kind vergewaltigte.

Wie die Sun berichtete verging er sich mehrfach an einem Mädchen, über den einen Zeitraum von vier Jahren, in denen sie zwischen sechs und zehn Jahre alt war. Darüber hinaus habe er sie geschlagen und ans Bett gefesselt. Bis heute leide das Mädchen an posttraumatischen Belastungsstörungen und Angstzuständen. Und erst jetzt wurde der Täter, der bei X-Factor als freundlicher, talentierter Sänger auftrat, zu 23 Jahren Haft verurteilt.

 

Kene Strafmilderung für den X-Factor-Kinderschänder

Schon seit 2004 lebte er unbehelligt in England, doch die Polizei des Landes fahndete nicht nach ihm. So konnte er auch ohne weiteres bei X-Factor singen und war sogar in mehreren Runden dabei. Erst als er im Januar 2016 im spanischen Konsulat einen neuen Pass beantragte, schlug die Polizei zu und verhaftete den Kinderschänder.

Nun endlich fiel das Urteil, das den heute 46 vermutlich bis ans Lebensende hinter Gitter bringt. Sein Anwalt hatte versucht die Haftstrafe des ehemalige  X-Factor Kandidatens zu verkürzen, da der Fall über ein Jahr brauchte um vor Gericht zu gehen und Manuel Sanchez diese Zeit schon im Gefängnis verbrachte. Doch der Richter ließ sich nicht beirren und so ist der Kinderschänder für die nächsten 23 Jahre und sechs Monate weggesperrt.