Xavier Naidoo: Die nächste Hiobsbotschaft!

Nachdem sich "Deutschland sucht den Superstar" von Xavier Naidoo getrennt hat, gibt es nun die nächste Hiobsbotschaft für den Sänger.

Xavier Naidoo
Xavier Naidoo Foto: TVNOW/ Stefan Gregorowius

Nachdem diese Woche ein umstrittenes Video von Xavier Naidoo auftauchte, entschied RTL sich dazu, den Sänger aus der DSDS-Jury zu schmeißen. Eine Rückkehr wird es für ihn nicht mehr geben. Der Grund: Ihm wird Fremdenfeindlichkeit vorgeworfen!

Die nächste Hiobsbotschaft für Xavier Naidoo

Nun distanzieren sich auch die Söhne Mannheims von Xavier, zu deren Gründungsmitgliedern er gehört. Auf ihrer Facebook-Seite verkünden sie, dass sie die Meinung des 48-Jährigen nicht teilen. In dem Statement heißt es: „Ihr Lieben. Wir sind nicht verloren. Ihr seid nicht verloren. Wir sind viele! Xavier und wir gehen seit einiger Zeit getrennte Wege und als Musikerkollektiv stehen wir klar und konkret gegen Hass, Gewalt und Rassismus! Bestimmt ist es wichtig, in der heutigen Zeit Dinge anzusprechen, gerne auch kontrovers, aber man muss sich der Macht des Wortes bewusst sein.“

Und Xavier? Um den ist es seit seinem Erklärungsversuch am Mittwoch überraschend still geworden…

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.