Miese Aktion für mehr Klicks: YouTuber vergiftet Obdachlosen!

InTouch Redaktion

Einfach unglaublich! Ein YouTuber hat einen Obdachlosen vergiftet und wollte damit auf Klickfang gehen.

Miese Aktion für Clip: YouTuber vergiftet Obdachlosen!
Foto: iStock

Jetzt drohen ihm zwei Jahre Haft! 

Der YouTuber "ReSet" aus Spanien wollte einen Prank mit einem Obdachlosen machen und anschließend einen Clip veröffentlichen - damit hat er jedoch die Grenzen deutlich überschritten! Er gab dem Mann mehrere Kekse, welche mit Zahnpasta gefüllt waren - das kann zu Erbrechen, Übelkeit und Atembeschwerden führen. 

 

YouTuber gab Obdachlosen Kekse mit Zahnpasta

Der Obdachlose musste sich danach übergeben, nachdem er die Kekse verzehrt hat. Reue zeigt der Internet-Star nicht: "Vielleicht bin ich ein bisschen zu weit gegangen. Aber seht es doch mal positiv: Das hilft ihm bei der Zahnpflege. Die hatte er bestimmt nicht mehr, seit der auf der Straße lebt", sagte er danach. Den Clip mit dem Obdachlosen löschte er zwar, aber erst nachdem ein heftiger Shitstorm ausgebrochen ist. 

Gegen den YouTuber hat die Staatsanwaltschaft ermittelt. Ein Gericht forderte "ReSet" auf, 300.000 Euro Schmerzensgeld zu zahlen. Sollte das nicht geschehen, drohen ihm zwei Jahre Haft. Mit dem Urteil dürfte seine Karriere bei YouTube wohl hin sein... 

 
Trendige Sneaker auf otto.de entdecken