Yvonne Catterfeld: Überraschende Nackt-Beichte

Huch, was ist denn mit Yvonne Catterfeld los? In der siebten Blind Audition von "The Voice of Germany" sorgte sie mit einem schlüpfrigen Spruch für Verwirrung...

Yvonne Catterfeld
Foto: Getty Images

Gestern Abend wollte Kandidat Abdullah Azad die Coaches mit seiner Gänsehautstimme von den Stühlen reißen. Der 18-Jährige ist mit seinem Bruder aus dem Irak nach Österreich geflüchtet. "Ich möchte zeigen, dass nicht alle Flüchtlinge schlecht sind. Viele wollen einfach Frieden", sagte er selbstbewusst vor seinem Auftritt. Im Studio performte er den Song "Naked" von James Arthur - und konnte damit gleich zwei Coaches überzeugen: Mark Forster und Yvonne Catterfeld

 
 

"Ich mache mich nackt vor dir"

Passend zum Song versuchte Yvonne Abdullah mit einem schlagenden Argument in ihr Team zu bekommen. Doch der Versuch ging voll nach hinten los.  "Du hast gesungen 'I'm standing here naked'. Ich mache mich nackt vor dir", platze es aus ihr heraus.  Abdullah war die Situation sichtlich unangenehm.

The Voice 2018 Jury
 

The Voice: Pulverfass! Welcher Juror wirft zuerst hin?

Und auch Mark Forster zeigte sich von Yvonnes Ansage nicht gerade begeistert: "Du kannst doch nicht sagen ich mache mich nackt vor dir. Dann kommt er auf jeden Fall in dein Team." Doch Yvonne klärte schnell auf.  "Nicht nackt in dem Sinne. Ich will damit sagen ich offenbar dir meine Schwächen, meine Unsicherheiten, meine Zweifel, weil ich glaube, dass dir das Halt gibt." So viel Einsatz wurde belohnt. Abdullah entschied sich für Yvonne. Mal sehen, wie sich Abdullah in den Battle schlagen wird…

Trendige Sneaker auf otto.de entdecken