Er ist das Nesthäkchen, am 6. April 1975 erblickte Zachary „Zach“ Israel Braff in South Orange, New Jersey das Licht der Welt. Er hat drei Geschwister, die sich alle für kreative Berufe entscheiden und sein Vater nahm Zach Braff schon als kleinen Jungen mit in seine Laienspielgruppe. So sammelte der Schauspieler schon als 10-jährige erste Erfahrungen auf der Bühne. Im Alter von 15 Jahren wurde Zach dann für eine TV-Serie engagiert, die von Bruce Paltrow, dem Vater von Schauspielerin Gwyneth Paltrow produziert wurde. Doch kurzfristig wurde die Serie doch bereits nach einem Probelauf der Pilotfolge aus dem Programm genommen.

Die Karriere kam nur langsam in Schwung

1993 hatte Zach Braff seine erste Filmrolle. Nach seinem Studium versuchte er sich als Produktionsassistent bei Musikvideos in New York. Ansonsten hatte er  lediglich kleine Rollen in Low-Budget-Filmen und musste nebenbei kellnern. Doch dann kam der Film „Der Club der gebrochenen Herzen“. Zach erinnert sich: „Als ‚Club der gebrochenen Herzen‘ im Kino lief, ist es mehrfach passiert, dass Leute nach dem Film direkt in das Restaurant kamen (in dem ich damals arbeitete) und ihnen bei meinem Anblick mit gewisser Verzögerung ein Lichtlein aufging. Sie sagten dann so was wie: ‚Wir haben grad deinen Film gesehen. Der war klasse.‘ Und ich dann so: ‚Dankeschön. Ich nenn’ Ihnen dann mal die Tagesgerichte.‘“

Scrubs war eigentlich nicht sein Ding

Eine Rolle in einer Comedyserie war für den Schauspieler eigentlich nicht erstrebenswert. Trotzdem sprach er Ende 2000 für Scrubs vor. Von da an ging es bergauf. Dank der Serie kann Zach Braff sich seine Projekte mittlerweile aussuchen.

Tags für „Zach Braff”