Zoff mit dem Gerichtsvollzieher? Michael Wendler meldet sich zu Wort!

InTouch Redaktion

Michael Wendler soll am Samstag von einem Gerichtsvollzieher aufgesucht wurden sein. Doch was ist dran an den Gerüchten?

Michael Wendler: Bitter enttäuscht und im Stich gelassen!
Foto: Getty Images

Der Schlagersänger hat sich jetzt selbst zu Wort gemeldet!

Der Schlagersänger soll seinem ehemaligen Manager noch Geld schulden – deshalb soll ein Gerichtsvollzieher nach ihm gesucht haben. Nun bezieht der Schlagersänger dazu Stellung und äußert sich zu den Vorwürfen.

 

Statement von Michael Wendler

"Jetzt mal im Ernst – niemand hat mich gejagt, denn dazu müsste man ja flüchten! Ich stelle mich immer allen Problemen und Verantwortungen", schreibt Michael Wendler auf seiner Facebook-Seite.  

„In meiner USA Abwesenheit gab es ein Gerichtsurteil! Das Ergebnis war die Beauftragung des Gerichtsvollziehers und die Information darüber! Also kein Drama! Und da ich nicht in Deutschland wohne müssen die eben so ihre Unterlagen zustellen.... Mal gewinnt man mal verliert man vor Gericht! So ist das eben. Die Tage wird die Summe bezahlt und gut ist“, so der Sänger weiter.

Michael Wendler lebt in den USA – da er nicht hier lebt, wurden ihm die Unterlagen bei einem Deutschland-Konzert überbracht. Michael Wendler will die Summe demnächst begleichen.

 
Trendige Sneaker auf otto.de entdecken