Zu spät erkannt: Mutter stirbt wegen Pickel am Po

Carol Martin und ihre Familie reisten im Februar nach Florida, um ihren Urlaub dort zu verbringen. Als sie wieder daheim waren, bemerkte Carol einen großen Pickel an ihrem Po.

Carol Martin musste sterben
Foto: Facebook/Carol Martin

Dieser schmerzte so sehr, dass sie sofort zum Arzt ging.

Doch der schickte die Amerikanerin wieder nach Hause. Sie sollte Antibiotika nehmen und ein Heizkissen benutzen. Trotz der Medikamente heilte die Wunde nicht ab. Erst beim dritten Arztbesuch wurde der Amerikanerin Gewebe entnommen und gründlich untersucht.

 

Fleischfressende Bakterien machten sich breit

Unfassbar: Die Frau hatte sich im Urlaub ein fleischfressendes Bakterium zugezogen! Sie wurde sofort ins Krankenhaus gebracht und notoperiert. Ganze 16 Tage musste sie dort bleiben, bevor sie entlassen wurde. Doch die Operation hatte keine Wirkung. Carols Ehemann Richard fand seine Liebste kurz darauf tot in der gemeinsamen Wohnung auf.

Nun erhebt er schwere Vorwürfe gegen die Klinik. Man hätte die Gefahr zu spät erkannt und die 50-Jährige nicht richtig behandelt. Eine rechtsmedizinische Untersuchung soll nun aufklären, ob die fleischfressenden Bakterien für den Tod der Frau verantwortlich waren.