intouch wird geladen...

Zwischenlandung: 33 Ryanair-Passagiere im Krankenhaus

Ungeklärter Zwischenfall in einer Ryanair-Maschine von Dublin zum kroatischen Küstenort Zadar.

Weil 33 der 189 Passagiere an Bord der Maschine über Unwohlsein klagten, musste der Flieger auf dem Flughafen Frankfurt-Hahn zwischenlanden.

Zwischenlandung: 33 Ryanair-Passagiere im Krankenhaus
Zwischenlandung: 33 Ryanair-Passagiere im Krankenhaus Foto: Getty Images

Wie ein ein Sprecher der Bundespolizei am frühen Samstagmorgen erklärte, seien die betroffenen Passagiere nach der Sicherheitslandung ins Krankenhaus gebracht worden:

"Die Fluggäste klagten über Kopf- und Ohrenschmerzen und litten an Übelkeit."

Sorgte Druckabfall an Bord des Fliegers für Gesundheitsbeschwerden?

Auf dem Weg nach Kroatien habe der Kapitän um die Erlaubnis zur Zwischenlandung in Frankfurt-Hahn gebeten, wo die Verletzten anschließend von Sanitätern betreut und ins Krankenhaus gebracht worden seien.

Fluggäste ohne Beschwerden hätten die Nacht am Flughafen verbracht, um am nächsten Tag in einer Ersatzmaschine die Weiterreise an ihren Zielort anzutreten.

Was die Ursache für das Unwohlsein der Passagieren an Bord sei, sei bisher nicht klar, wie ein Sprecher der Polizei schilderte:

"Das müssen jetzt die Fachleute klären, das kann aber eine Zeit dauern."

Die Fluggesellschaft Ryanair enthielt sich bisher jeglicher Stellungnahme zu dem Vorfall.

Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.