intouch wird geladen...

Die Sex-Tapes der Stars: Karriere-Turbo oder Image-Desaster?

Die Sex-Tapes der Stars: Karriere-Turbo oder Image-Desaster? - Bild 1
(1/14) GettyImages

Die Sex-Tapes der Stars: Karriere-Turbo oder Image-Desaster? - Bild 1

In Hollywood gehört es schon fast zum guten Ton, ein ganz privates Schmuddelfilmchen im Schrank zu haben.

Wenn das brisante Material auf mysteriöse Weise den Weg in die Weiten des Internets gefunden hat, ist die Aufregung immer groß. Natürlich wollen die Promis gaaaar nichts mit der Veröffentlichung zu tun haben und waschen ihre Hände in Unschuld.

Dabei zündet so ein Sex-Tape für viele Stars erst den Karriere-Turbo. Wenn's dumm läuft, können die pikanten Bilder aber auch ein wahres PR-Desastern auslösen.

Wir haben mal den Check gemacht: Wessen Karriere haben die Privatpornos genutzt, und wer konnte danach einpacken?

Hier sind die Sex-Tape-Skandale der Stars >>

Die Sex-Tapes der Stars: Karriere-Turbo oder Image-Desaster? - Bild 2
(2/14) GettyImages

Die Sex-Tapes der Stars: Karriere-Turbo oder Image-Desaster? - Bild 2

Paris Hilton (31) machte 2004 reichlich Schlagzeilen, als ein selbst gedrehtes Schmuddelfilmchen im Internet auftauchte, auf dem die Hotelerbin zu sehen war.

Die Sex-Tapes der Stars: Karriere-Turbo oder Image-Desaster? - Bild 3
(3/14) Wenn

Die Sex-Tapes der Stars: Karriere-Turbo oder Image-Desaster? - Bild 3

Der treffende Titel: "1 Night in Paris". Ihr Ex-Freund Rick Salomon (44) hatte den Film veröffentlicht - und das brisante Material verbreitete sich daraufhin wie ein Lauffeuer. Paris Hilton verklagte ihren Ex und strich 310.000 Euro Entschädigung sowie Umsatzbeteiligung ein.

Wichtiger noch: Erst durch das Sex-Tape ist Paris Hiltons Name in aller Munde. Vorher kannte man sie eher durch ihren Party-Lifestyle und eine kurze Affäre mit Leonardo DiCaprio (37). Inzwischen ist sie eine weltweit erfolgreiche Unternehmer und absoluter Profi in Sachen Selbstvermarktung.

Karriere-Effekt: Vom Durchschnitts-Party-Girl zum berühmtesten It-Girl der Welt!

Die Sex-Tapes der Stars: Karriere-Turbo oder Image-Desaster? - Bild 4
(4/14) GettyImages

Die Sex-Tapes der Stars: Karriere-Turbo oder Image-Desaster? - Bild 4

So kennt man Kim Kardashian (31): freizügig, sexy, ein bisschen provokant. Als 2007 jedoch ein privates Sex-Tape des Kurvenstars für Furore sorgte, fand Kim das überhaupt nicht lustig. Sie klagte und bekam ca. 3,9 Millionen Euro Schadenersatz zugesprochen. Der Film zeigte sie und ihren damaligen Freund Rapper Ray J (31) in eindeutigen Positionen.

Die Sex-Tapes der Stars: Karriere-Turbo oder Image-Desaster? - Bild 5
(5/14) VividEntertainment

Die Sex-Tapes der Stars: Karriere-Turbo oder Image-Desaster? - Bild 5

Ein Trostpflaster mag für Kim Kardashian gewesen sein, dass sie erst durch dieses Video so richtig berühmt wurde. Zuvor war der heutige Reality Show-Star eigentlich nur als beste Freundin von Paris Hilton bekannt. Mittlerweile scheffelt Kim jedes Jahr Millionen und leitet ihr eigenes Imperium.

Karriere-Effekt: YES! Dank Schmuddel-Filmchen im TV-Star-Olymp!

Die Sex-Tapes der Stars: Karriere-Turbo oder Image-Desaster? - Bild 6
(6/14) GettyImages

Die Sex-Tapes der Stars: Karriere-Turbo oder Image-Desaster? - Bild 6

Sie ist die unangefochtende Queen des Privatpornos: Pamela Anderson (45) nennt gleich zwei Schmuddelfilmchen ihr eigen. 1995 drehte der "Baywatch"-Star während der Flitterwochen mit Rüpel-Rocker Tommy Lee (49) ein ganz spezielles Erinnerungsvideo.

Unbekannte Täter sollen die Aufnahmen zwei Jahre später gestohlen und in Umlauf gebracht haben.

Die Sex-Tapes der Stars: Karriere-Turbo oder Image-Desaster? - Bild 7
(7/14)

Die Sex-Tapes der Stars: Karriere-Turbo oder Image-Desaster? - Bild 7

Das Filmchen von Pam und Tommy gilt heute als der meistverkaufte Porno-Film der Welt.

Das Video machte Pamela Andersons Image als ultimative Sex-Bombe erst perfekt und brachte ihr ein für alle Mal den Ruf als die wohl schärfste Blondine der Welt ein.

Karriere-Effekt: Das Sex-Tape macht sie erst recht unvergesslich.

Die Sex-Tapes der Stars: Karriere-Turbo oder Image-Desaster? - Bild 8
(8/14) GettyImages

Die Sex-Tapes der Stars: Karriere-Turbo oder Image-Desaster? - Bild 8

Auch Gina-Lisa Lohfink (25) reihte sich 2008 in die Riege der Sex-Tape-Stars ein. Die Aufnahmen zeigen die dralle Blondine in Netzstrümpfen und Reizwäsche mit ihrem damaligen Freund.

Ob Gina-Lisa bei der Veröffentlichung nun ihre Finger im Spiel hatte oder nicht - fest steht: Mit ca. 10 Millionen Downloads ist der Streifen ein voller Erfolg.

Karriere-Effekt: Eine seriöse Model-Karriere kann Gina-Lisa knicken, als Busenstar startet sie dafür durch.

Die Sex-Tapes der Stars: Karriere-Turbo oder Image-Desaster? - Bild 9
(9/14) GettyImages

Die Sex-Tapes der Stars: Karriere-Turbo oder Image-Desaster? - Bild 9

Elf Monate war Jennifer Lopez (42) 1997 mit Ojani Noa (37) verheiratet. Nach der Scheidung drohte er damit, ein Filmchen, das während der Flitterwochen entstanden war, zu veröffentlichen. Ganz schön fies!

J.Lo klagte gegen die Veröffentlichung - und hatte Erfolg. Das brisante Material liegt jetzt sicher verstaut in einem Safe des Gerichts. Damit konnte die Latina einen größeren Skandal gerade noch abwenden.

Karriere-Effekt: Das hätte der ultimative Image-Super-GAU werden können...

Die Sex-Tapes der Stars: Karriere-Turbo oder Image-Desaster? - Bild 10
(10/14) GettyImages

Die Sex-Tapes der Stars: Karriere-Turbo oder Image-Desaster? - Bild 10

Es ist aber auch wie verhext: Wie von Zauberhand wandern am laufenden Band die streng privaten Heimvideos der Stars ins Internet. Auch Katie Price (34) ist ein Opfer dieser ungeheuerlichen Vorgänge. Der Busenstar ist auf einem Sex-Tape beim flotten Dreier zu bewundern - angeblich hat sie von all dem nichts gewusst.

Die gute Nachricht für Katie: Sony bot ihr nach dem Skandal einen Plattenvertrag über 400.000 Euro an.

Karriere-Effekt: Durch ihre versexten Aktion schafft es Katie Price, immer im Gespräch zu bleiben.

Die Sex-Tapes der Stars: Karriere-Turbo oder Image-Desaster? - Bild 11
(11/14) GettyImages

Die Sex-Tapes der Stars: Karriere-Turbo oder Image-Desaster? - Bild 11

Auch Kendra Wilkinson (27) hat offenbar eine bewegte Vergangenheit. Von dem Ex-Playmate kursieren gleich zwei Sex-Videos im World Wide Web. Für das erste Tape, das im Mai 2010 erschien, bekommt sie immerhin 50 Prozent Umsatzbeteiligung, nach ihr Ex-Freund sie stark erpresst hatte.

Das zweite Video, das kurz darauf auftauchte, traf Kendra dagegen schon härter. "Es zeigt sie in Situationen, für welche sie sich normalerweise schämen würde", verrät ein Insider.

Besonders pikant: Kendra Wilkinson hatte kurz zuvor mit ihrem Ehemann Hank Baskett (29) eine kleine Familie gegründet. Ihr Liebster tobte vor Wut: "Er ist total sauer auf Kendra und schämt sich richtig für sie. Sein Baseball-Team lacht ihn aus, es ist wirklich eine Krise", berichtete ein enger Vertrauter.

Inzwischen scheint die Krise jedoch überwunden zu sein, und Kendra ist der Star ihrer eigenen Reality-TV-Show.

Karriere-Effekt: Die Extra-Schlagzeilen haben ihre Bekanntheit nur noch mehr gesteigert.

Die Sex-Tapes der Stars: Karriere-Turbo oder Image-Desaster? - Bild 12
(12/14) GettyImages

Die Sex-Tapes der Stars: Karriere-Turbo oder Image-Desaster? - Bild 12

Auch ein Mann hat's in die illustre Runde der Sex-Tape-VIPs geschafft. Colin Farrell (36) hatte sich in Hollywood bereits durch verschiedene Nebenrollen einen Namen gemacht, als 2006 ein Privatporno erschien, der ihn und ein "Playboy"-Model zeigte.

Colin Farrell klagte und argumentierte vor Gericht, sein Ruf und seine Karriere würden durch das Video nachhaltig beschädigt. Das Gegenteil war jedoch der Fall: Der smarte Ire gilt seither als Bad Boy Hollywoods und streicht eine Hauptrolle nach der nächsten ein.

Karriere-Effekt: Der Privat-Porno brachte ihm Ruhm und den Ruf als absoluter Frauenheld.

Die Sex-Tapes der Stars: Karriere-Turbo oder Image-Desaster? - Bild 13
(13/14) GettyImages

Die Sex-Tapes der Stars: Karriere-Turbo oder Image-Desaster? - Bild 13

Hat sie nun oder hat sie nicht? Skandalnudel Lindsay Lohan (26) ist ja immer für eine gute Schlagzeile zu haben. Ob auf dem Sex-Tape, das 2010 auftauchte, nun wirklich Lindsay Lohan oder eine Doppelgängerin zu sehen ist, ist allerdings nicht abschließend geklärt.

Pech: Der 47-Sekunden-Clip kam just in dem Moment ans Licht, als Lindsay Lohan gerade dabei war, ihr Image aufzupolieren. Ernsthafte Rollenangebote blieben seither aus - erst seit diesem Sommer steht Lindsay wieder für den Film "Liz & Dick" vor der Kamera.

Karriere-Effekt: Das ging nach hinten los...

Die Sex-Tapes der Stars: Karriere-Turbo oder Image-Desaster? - Bild 14
(14/14) GettyImages

Die Sex-Tapes der Stars: Karriere-Turbo oder Image-Desaster? - Bild 14

"X Factor"-Jurorin Tulisa (24) machte im März mit einem Sex-Tape von sich reden.

Der Film zeigt die Sängerin in einer seeehr intimen Situation mit ihrem Ex-Freund.

Nach der Veröffentlichung klagte Tulisa: "Oh Gott, meine Karriere ist vorbei - ganz England denkt, ich sei eine Schlampe."

Mit dieser Prophezeiung behielt Tulisa allerdings nicht recht. Seither geht ihre Karriere förmlich durch die Decke. Ihre Single "Young" war im Mai in Großbritannien ein riesiger Charts-Erfolg, und etwa zeitgleich wurde sie zur "World's Sexiest Woman" des britischen Magazins "FHM" gewählt.

Karriere-Effekt: Nach dem Sex-Tape ging's erst richtig ab!

var premium1Fallback = mobile_premium1Fallback = '
';var premium2Fallback = mobile_premium2Fallback = '
';var premium3Fallback = mobile_premium3Fallback = '
';
var basic1Fallback = mobile_basic1Fallback = '
';var basic2Fallback = mobile_basic2Fallback = '
';var basic3Fallback = mobile_basic3Fallback = '
';var basic4Fallback = mobile_basic4Fallback = '
';var basic5Fallback = mobile_basic5Fallback = '
';var basic6Fallback = mobile_basic6Fallback = '
';