Martina Big will eine echte Afrikanerin werden

Jetzt möchte Martina Big nicht nur aussehen wie eine Afrikanerin, sondern auch tatsächlich eine werden. Auf ihrer geplanten Afrika-Reise möchte sie sich taufen lassen.

Martina Big will nach Afrika
Foto: Facebook/ Martina Big/ martina-big.com

"Da ich jetzt körperlich zu einer Afrikanerin geworden bin, überlege ich, meinen Namen in einer Taufe ändern zu lassen. Am liebsten in Kenia", sagte Martina Big laut "Bild". Welcher Name es werden soll, verriet die 28-Jährige jedoch nicht.

 

Martina Big möchte in Afrika heiraten

Gemeinsam mit ihrem Verlobten Michael (30) möchte sie das Land ihrer Träume bereisen. Sogar einen Ort für ihre Hochzeit möchte sich das Paar in Afrika aussuchen. 

Martina Big: Ist das der traurige Grund für ihre Verwandlung?
 

Martina Big: Ist das der traurige Grund für ihre Verwandlung?

Die Frau mit dem 70S-Busen und der per Bräunungsspritze gebräunten Haut, scheint in Afrika sehr beliebt zu sein: "Ich habe mittlerweile in Afrika eine große Fangemeinde. Vor allem aus Kenia haben mich viele Fans eingeladen, weil sie uns an der afrikanischen Kultur teilhaben lassen wollen", so Big.

 

Martina Big: " Ich kann schon ein bisschen Kisuaheli"

"Sie wollen mir zeigen, wie man auf offenem Feuer kenianische Gerichte kocht und mich zur Feldarbeit mitnehmen. Neben der besonderen Natur will ich die Sprache lernen. Ich kann schon ein bisschen Kisuaheli."

Auf Martina Bigs Rückkehr aus Afrika dürfen wir also schon jetzt gespannt sein.