Amira Pocher: Zurück nach Ägypten? Sie legt eine traurige Beichte ab

Geht Amira Pocher zusammen mit ihrem Sohn nach Ägypten?

Amira Pocher
Foto: imago

Im vergangenen Mai überraschte Amira Pocher ihre Podcast-Zuhörer mit einer schockierenden Geschichte aus ihrer Vergangenheit. Damals erzählte sie ihren Fans, dass ihr Vater und ihr Großvater darauf bestanden, sie als Kind beschneiden zu lassen. Nur ihre Mutter konnte den Eingriff in letzter Sekunde verhindern. Zusammen mit ihrem älteren Bruder wuchs Amira in Österreich auf. Zu ihrem Vater hatte sie lange keinen richtigen Kontakt. Er ging zurück nach Ägypten, als sie drei Jahre alt war. "Meine Kindheit hat eigentlich daraus bestanden, einmal im Jahr darauf zu warten, ob sich mein Vater meldet", erinnert sie sich zurück.

Amira will nach Ägypten

Mittlerweile scheinen Amira und ihr Vater allerdings ein entspannteres Verhältnis zueinander zu haben. Während einer Fragerunde auf Instagram will ein Fan wissen, ob die 27-Jährige mal wieder nach Ägypten reisen möchte. Darauf hat sie eine klare Antwort: "Oh ja, unbedingt! Ich möchte meinem Vater endlich seinen Enkel vorstellen."

Anfang 2021 bekommt Amira sogar schon ihr zweites Kind. Eigentlich würde es sich also anbieten, ihrem Papa beide Kinder im nächsten Jahr vorzustellen. Doch mitten in der Corona-Pandemie möchte die Ehefrau von Oliver Pocher sicherlich keine Reisepläne schmieden...

Mit diesen Frauen war Oliver Pocher schon mal zusammen:

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.