Andrea Spatzek: Drama um den Lindenstraße-Star

Nach dem Aus der "Lindenstraße" steht Andrea Spatzek eine schwere Zeit bevor, wie sie nun verriet...

Andrea Spatzek
Andrea Spatzek Foto: Getty Images

"Gabi Zenker“ begleitet Andrea Spatzek (60) bereits länger als die Hälfte ihres Lebens. 34 Jahre lang spielte die Schauspielerin sie in der „Lindenstraße“. Gabi musste einiges an Schicksalsschlägen ertragen: Den Aids-Tod ihres ersten Mannes, die Entführung und Ermordung ihres Kindes, später wurde sie durch einen Unfall gehörlos. Jetzt endet die Kultserie für immer – und Andrea Spatzek ist verzweifelt.

Vergangenes Jahr wurde die Schauspielerin kalt erwischt von dem TV-Aus: Im Griechenland-Urlaub schickte ihr eine Freundin die Schreckensnachricht aufs Handy. Am 29. März dieses Jahres läuft nun die finale Folge der „Lindenstraße“ im Fernsehen. Die letzte Klappe ist bereits im Dezember gefallen. Andrea Spatzek hatte sich für den letzten Drehtag gewünscht, dass ihr Sohn Alexander (25) sie abholt – sie wollte danach nicht alleine sein. Dabei flossen Tränen, nicht nur bei ihr. Für das gesamte Schauspiel-Ensemble wird es künftig schwer werden. Viele sind seit Jahrzehnten bei der „Lindenstraße“ beschäftigt, sind dort aufgewachsen, haben nie etwas anderes gemacht. Für sie ist es nicht nur das Auseinanderbrechen der Familie. Auch die lähmende Angst vor der Zukunft belastet viele: Die Sicherheit, die der Serienjob bot, ist weg. Und für andere Rollen sind viele „verbrannt“, wie man in der Branche sagt.

Andrea Spatzek macht sich Sorgen um die Zukunft

Einige werden Theaterrollen ergattern, anderen bleibt nur der Gang aufs Arbeitsamt. Auch „Mutter Beimer“ alias Marie-Luise Marjan (79) war immer bewusst, dass der sichere Serien-Job etwas Besonderes war. „Als Schauspieler muss man immer um Rollen buhlen. Hier musste ich das nicht. Das fand ich komfortabel.“ Ihre Kollegin Andrea Spatzek ist gezwungen, genau das zu tun. Sie bat bei ihrem älteren Bruder Christian Spatzek (63), der Regisseur ist, händeringend um einen Job: „Darf ich bei dir spielen?“

Im Sommer wird sie nun bei den Festspielen Stockerau unter seiner Leitung dabei sein. Doch was kommt danach? Nichts? Andrea Spatzek glaubt, dass die einstigen „Lindenstraße“-Stars kaum Chancen mehr haben. Sie hat die Befürchtung, dass sie für immer als „Gabi Zenker“ abgestempelt sein wird. Sie sagt sorgenvoll: „Wir werden nie von diesem Image wegkommen, wenn sie uns nicht engagieren."