Andreas Gabalier: Tragischer Todesfall! Nicht schon wieder...

InTouch Redaktion
Andreas Gabalier
Foto: Getty Images

Was für eine schockierende Nachricht: Andreas Gabaliers Freund, der Berliner Schlagzeuger Tilman Bruno († 48), ist tot. Gestorben durch einen schrecklichen Unfall. Tilman, der erfahrene Segler, war auf seinem Boot, wollte es auftanken. Doch irgendwas ging schief. Eine Explosion erschütterte die Umgebung, Flammen schlugen in die Luft und hüllten den Musiker ein. Nur wenige Tage später erlag Bruno seinen schweren Brandverletzungen.

 

Er verlor schon viele geliebte Menschen

Für Andreas ein Schock. So oft standen die beiden gemeinsam auf der Bühne, hatten Spaß. Doch nun ist Tilman gestorben wie einst Andreas’ Vater Wilhelm († 52) und seine Schwester Elisabeth († 19). „2006 übergoss sich mein Vater mit Benzin und verbrannte sich. Zwei Jahre später tat meine Schwester es ihm nach“, verriet Andi einst. Und nun verliert er schon wieder einen Menschen auf so dramatische Weise. Wie hält seine Seele das nur aus?

Andreas Gabalier denkt noch oft an seine Oma
 

Andreas Gabalier: Vor dem Einschlafen denkt er jeden Abend an seine Oma Maria (✝)

 

Wie hält Andreas Gabalier das aus?

Der Glaube ist Andreas’ Stütze: „Nach dem Verlust des Vaters und der kleinen Schwester hätte ich das ohne den Glauben nicht meistern können“, so der Volks-Rock ’n’ Roller. „Seitdem bete ich, gehe in die Kirche!“ Doch auch ohne seine Musik wäre er an der schweren Zeit zerbrochen. Andreas Gabalier lernte, auf der Harmonika zu spielen und schrieb seine ersten Lieder. Und er verbringt viel Zeit mit der Familie. Das alles hilft ihm auch jetzt. „Es gibt immer Tiefschläge im Leben“, sagte Andi vor Kurzem zu "Neue Post". „Aber man muss aufstehen, nach vorne schauen – und das Schöne im Leben erkennen …“ Auch wenn es schwerfällt.

 
Trendige Sneaker auf otto.de entdecken