Barbara Schöneberger: Schlimme Ehekrise? Schockierend, was jetzt herauskommt

InTouch Redaktion

Barbara Schönebergers Mann geht plötzlich andere Wege. Wer hält der Moderatorin jetzt den Rücken frei?

Barbara Schöneberger
Foto: Getty Images

Die Rollen waren klar verteilt. Barbara Schöneberger (44) stand in der Öffentlichkeit und jettete für ihre Moderations-Jobs, Werbeverträge und TV-Shows durch ganz Deutschland. Ihr Mann Maximilian von Schierstädt (45) hielt sich ganz bewusst im Hintergrund und kümmerte sich neben seinem Job um die beiden gemeinsamen Kinder (8 und 5). "Ich verstehe meinen Mann zu 1000 Prozent. Wir teilen die gleichen Werte, wir wollen das Gleiche vom Leben", schwärmte die Blondine erst kürzlich von ihrem Liebsten.

Doch jetzt wird die Ehe des Power-Paars auf eine harte Probe gestellt. Denn der Berliner IT-Unternehmer wurde Mitglied im Kompetenz-Team der Staatsministerin für Digitales, Dorothee Bär. Das Gremium soll die Digitalisierung in Deutschland voranbringen. Aber wie vereinbart er seine eigene politische Karriere mit dem Beruf seiner Frau? Da gibt es sicher Gesprächsbedarf im Hause Schöneberger/von Schierstädt.

Außerdem stellt sich noch ein weiteres Problem. Normalerweise nimmt Barbara Schöneberger in der Öffentlichkeit kein Blatt vor den Mund. Offenherzig plaudert sie über ihre Ex-Männer, Erotik in der Ehe oder ihre sexuellen Vorleben. Zudem postet sie auf den sozialen Netzwerken gerne freche Grimassen und frivole Bilder von sich, lässt sich im TV zu heißen Szenen hinreißen. Aber ein Mann, der sich in seriösen Politikerkreisen bewegt wie Maximilian von Schierstädt, darf sich Skandale eigentlich nicht erlauben...