Bill Cosby: Serientochter Lisa Bonet auch ein Opfer?

Die Anschuldigungen sind hart und bislang ohne Geständnis und ohne Beweise. Doch es heißt, dass dort, wo viel Rauch ist, auch ein Feuer nicht weit sei.

War sie auch ein Opfer seiner Übergriffe?
Foto: getty

Im Fall von Bill Cosby ist jener sprichwörtliche Rauch mittlerweile so dicht, dass die Anschuldigungen immer glaubhafter werden.

Nachdem kürzlich Janice Dickinson von einer Vergewaltigung sprach, gibt nun Cosbys Serientochter Lisa Bonet ein äußerst kryptisches Statement über Twitter ab.

"Aufgrund des Karmas durch vergangene Vorfälle zeigt sich das Schicksal, obwohl doch alle so glücklich sein wollten. Nichts bleibt für immer im Dunkeln", schreibt sie. In Bezug auf die aktuelle Lage um Bill Cosby ist es allerdings ein ziemlich eindeutiges Statement.

Es scheint, dass auch Lisa Bonet alias Denise Huxtable von dem düsteren Doppelleben von Bill Cosby wusste. Gerade sie war es, die in ihren jungen Jahren schwere Drogenprobleme hatte und mit der Crew und Bill Cosby selbst schon damals gebrochen hatte und zwischenzeitlich aus der Serie ausstieg. War sie am Ende sogar selbst ein Opfer von Cosbys vermeintlicher sexueller Gewalt?

Das Management von Lisa Bonet will davon nichts wissen und behauptet, es gäbe keinen Social-Media-Account. Merkwürdigerweise wurde kurz darauf der gesamte Twitter-Account gelöscht.