Bree Olson: Charlie Sheen hat mich nie über seine HIV-Infektion informiert

Es war fast nur noch eine Formsache, dass Charlie Sheen gestand, derjenige Hollywood-Star zu sein, der über seine HIV-Infektion sprach. Von Anfang an wurde vermutet, dass er es ist und die Gerüchte verdichteten sich schnell.

Bree Olson und Charlie Sheen
Foto: getty

Nun da es raus ist, kommt wie erwartet einiges an Ärger auf Charlie Sheen zu. Den Anfang macht Ex-Freundin Bree Olson.

Im Interview mit Radiomoderator Howard Stern behauptet sie: "Wir haben jede Nacht miteinander geschlafen und er hat nie ein Wort gesagt." Das ist das eine, was die Ex-Freundin wütend macht. Doch Sheen ging noch weiter. Bree berichtet, dass er darauf bestanden habe, Tierdarm-Kondome zu verwenden. Tatsächlich wird sowas heute noch angeboten. Die Latex freien Kondome haben nur einen verheerenden Nachteil: Sie dienen zwar zur Empfängnisverhütung, nicht aber zuverlässig zum Schutz gegen Geschlechtskrankheiten.

"Ich wollte nicht die Naturkondome verwenden, ich wollte normale Kondome verwenden. Ich machte den Fehler, den viele Menschen machen. Ich habe ihm vertraut", sagt die wütende Ex-Pornodarstellerin. Immerhin scheint der Schutz der unüblichen Naturkondome glücklicherweise gereicht zu haben, sodass sie sich nicht bei Sheen angesteckt hat.

Alleine das Verheimlichen seiner Infektion gegenüber der Frau, mit der er regelmäßig Sex hatte, ist in Kalifornien strafbar. Zwar gibt es noch keine offiziellen Informationen dazu, doch so wütend wie Olson ist, ist nicht auszuschließen, dass sie auch rechtlich gegen Charlie Sheen vorgehen wird. Immerhin habe er mit seinem Verhalten wissentlich ihr Leben aufs Spiel gesetzt.

Sheen hingegen behaupte derweil, dass er zu dem Zeitpunkt in dem er mit Bree zusammen war noch nichts von der Infektion wusste. Seinen Schilderungen zufolge fiel die Diagnose aber ungefähr in den Zeitraum. Ein genaues Datum der Diagnose sagte Sheen nicht, lediglich, dass es vor vier Jahren gewesen sei. Von Bree Olson trennte er sich vor rund viereinhalb Jahren.