Caroline von Hannover: Traurige Neuigkeiten!

InTouch Redaktion
Caroline von Hannover: Traurige Neuigkeiten!
Foto: Getty Images

Ohje, das sind definitiv traurige Neuigkeiten von Prinzessin Caroline. Während die monegassische Prinzessin sonst für ihre schillernden Auftritte bekannt ist, überrascht sie die Öffentlichkeit nun mit einem traurigen Geständnis aus ihrer Vergangenheit. 

Fürst Albert vertraue der falschen Frau
 

Fürst Albert: Riesen Drama um eine andere Frau!

 

Prinzessin Caroline: Trauriges Geständnis

Dass das Leben als Prinzessin meist härtet ist als erwartet, musste auch Prinzessin Caroline erfahren. So berichtet sie, dass sie und ihr Bruder Fürst Albert in ihrer Kindheit eine engere Beziehung zu ihrem Kindermädchen, als zu ihren Eltern Fürstin Gracia Patricia und Fürst Rainer hatten. Maureen Wood spielte dabei die zentrale Rolle in dem Leben der Prinzessin und des Fürsten. So heißt es von Prinzessin Caroline in dem Buch "Albert II. von Monaco, der Mann und der Prinz" von Isabelle Rivère: "Für meinen Bruder und mich war sie die Schlüsselfigur in unseren Leben." Ebenfalls fügt sie hinzu: "Als wir klein waren, hatten wir wahrscheinlich ein engeres Verhältnis zu ihr als zu unseren Eltern."

 

Prinzessin Caroline: Ihre Mutter Fürstin Gracia Patricia war in Sorge

Dabei soll die Bindung zwischen dem Kindermädchen Maureen Wood und den Fürsten-Kindern sogar so eng gewesen sein, dass Prinzessin Caroline und Fürst Albert zu tiefst traurig waren, wenn Maureen sich in den Sommerurlaub verabschiedete. So heißt es von Prinzessin Caroline: "Wir haben geschrien 'Geh nicht, geh nicht' und waren anschließend für mehrere Tage sehr traurig." Ebenso berichtet die Prinzessin, dass Fürstin Gracia Patricia sogar bei Maureen angerufen habe, um sie um eine Urlaubsverkürzung zu bitten.

 

Die Schnäppchenjagd beginnt!