Claudia Weiske erstmals nach 17 Jahren am Set von GZSZ

Treue GZSZ-Fans kennen dieses Gesicht sicher noch: Claudia Weiske spielte fünf Jahre lang die Rolle der Elke Opitz bei „Gute Zeiten, schlechte Zeiten“. 1997 verließ sie die Serie - ein Jahr nach der Geburt ihres Sohnes Jonathan Elias Weiske.

Claudia Weiske erstmals nach 15 Jahren am Set von GZSZ
Foto: RTL / Rolf Baumgartner

Der ist inzwischen volljährig und selbst Schauspieler. Seit Kurzem ist er als Kevin Möller bei „Alles was zählt“ zu sehen.

Seine Mutter kehrte nun nach 15 Jahren wieder ans GZSZ-Set zurück und besuchte ihre alten Kollegen. Für Claudia Weiske war das GZSZ-Comeback ein ziemlich emotionaler Moment. Schließlich traf sie dort auf alte Bekannte, darunter Serienlegende Wolfgang Bahro alias Jo Gerner. Und es gab noch einen besonderen Moment für Claudia Weiske: Erstmals stand sie mit ihrem Sohn gemeinsam vor der Kamera - und zwar für ein "Punkt 12"-Interview.

Die Familienzusammenführung war gar nicht so einfach, denn Jonathan ist für verschiedene Filmprojekte und einen Kinofilm ständig auf Reisen. „Für die Drehs bin ich in ganz Deutschland unterwegs, zuletzt in Hannover. Es ist ein sehr spannendes und schönes Projekt. Wegen dieses Drehs konnte ich auch nicht mit meiner Mom gemeinsam vor die Kamera oder sie zum GZSZ Set begleiten“, erklärt Jonathan Elias im Gespräch mit RTL.

Neben der Schauspielerei geht Jonathan noch zur Schule und nächstes Jahr will er sein Abitur machen. „Beruflich werde ich aber auf jeden Fall die Schauspielerei weiter verfolgen. Das ist mein Plan A“, erklärt er.

Ob seine Mutter vielleicht bald wieder regelmäßig bei GZSZ zu sehen sein wird, ist noch nicht bekannt.