Daniel Küblböck: Rätsel um sein Erbe! Was passierte mit den Millionen?

Mysteriöse Enthüllung nach dem Verschwinden von Daniel Küblböck: Was passierte mit seinem Vermögen?

Daniel Küblböck
Daniel Küblböck Foto: Getty Images

Jetzt will Küblböck-Papa Günther seinen Sohn für tot erklären lassen. Ein halbes Jahr musste er für diesen Schritt nach Daniels (33) Sprung von der Aida-Luna warten. So verlangt es das Gesetz, Aufgebotsverfahren nennt sich das. „Wir müssen diesen Schritt gehen, weil es abgeschlossen werden muss“, erklärt der Vater gefasst. Und ausgerechnet jetzt soll vom Vermögen des Musikers nichts mehr übrig sein. Das jedenfalls behauptet Günther, was Fragen aufwirft.

Daniel Küblböck galt als Selfmade-Millionär

Eigentlich galt Daniel Küblböck aufgrund seines Solar-Investments als gemachter Mann. Selfmade-Millionär hieß es. Davon wusste er auch in Frank Elstners (76) TV-Show Menschen im Mai 2011 zu berichten. Von 2005 bis 2013 war er Geschäftsführer der Firma Positive Energie: „Für mich hat sich das finanziell sehr gelohnt.“

Doch genau deshalb geht jetzt auch das Rätselraten los. Eigentlich hätte Daniels Erbe zu gleichen Anteilen seinen leiblichen Eltern und seiner Adoptiv-Mama Kerstin Kaiser (77) vermacht werden sollen. Doch Günther behauptet: „Von Vermögen kann man nicht sprechen. Er hatte ein geregeltes Einkommen, das ausreichend war.“ Was ist dann aber aus all den Millionen geworden?

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.