Daniel Küblböck: Was passierte an Bord wirklich vor seinem Verschwinden?

InTouch Redaktion

Die Fans sind in Schock-Starre:  Daniel Küblböck wird vermisst! Offenbar ist er von Bord eines Kreuzfahrtschiffes gesprungen.

Daniel Küblböck: Randale an Bord! Das passierte wirklich vor seinem Sprung
Foto: Instagram / Daniel Küblböck

Nun kommen schockierende Details ans Licht. 

Am Sonntagmorgen kurz vor 5 Uhr soll Daniel Küblböck von Deck gesprungen sein. Seitdem läuft eine riesige Suchaktion nach dem ehemaligen DSDS-Kandidat - bisher blieb die Suche jedoch erfolglos. 

"Ein Kabinencheck wurde durchgeführt, der bestätigte, dass ein männlicher Gast, Daniel Küblböck, vermisst wird", erklärte ein AIDA-Sprecher in der "Bild"-Zeitung. Die Verantwortlichen gehen von einem Selbstmord aus. 

 

Daniel Küblböck wirkte aggressiv

Kurz vor dem Sprung soll er Frauenkleiner getragen haben und kam mit einem Kleid zu einer Abendveranstaltung. Er wirkte laut der "Bild"-Zeitung außerdem sehr aggressiv - angeblich gab es sogar Randale! 

Schon seit vielen Stunden fehlt von Daniel Küblböck jede Spur - kann er nach so einer langen Zeit überhaupt noch gerettet werden? "Selbst trainierte Menschen haben bei Wassertemperaturen unter zehn Grad oftmals kaum eine halbe Stunde, um gerettet zu werden", sagt Christian Stipeldey, Sprecher der Deutschen Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger, in der "Bild". Die Hoffnung schwindet von Stunde zu Stunde immer mehr, dass der Sänger noch lebend gerettet werden kann...