Daniele Negroni: Drogen-Beichte! Jetzt spricht er Klartext

InTouch Redaktion
Daniele Negroni
Foto: MG RTL D / Stefan Menne

"Ich habe mich freier gefühlt, der ganze Druck ist abgefallen und ich habe mich ein bisschen entspannt", erzählt Daniele Negroni bei "Stern TV". Die Rede ist von Cannabis, einer Einstiegsdroge, der Daniele nicht widerstehen konnte.

 

Daniele Negroni: Zigaretten waren nicht sein einziges Laster

Im Dschungel fiel es dem Sänger sichtlich schwer, ohne Zigaretten auszukommen. Seine Beine zitterten, er knabberte an den Fingernägeln. Aber der 22-Jährige rauchte nicht immer nur Zigaretten, auch Joints gehörten früher zu seinem Alltag. Als 2012 so viel Druck und Stress durch seine Teilnahme bei "DSDS" auf ihm lastete, griff der damals 17-Jährige öfter mal zum Joint.

"Man war extrem viel unterwegs", rechtfertigt der Sänger sein damaliges Verhalten. Auf Partys oder wenn er alleine im Hotel war überkam ihn nicht selten das Verlangen nach Gras - trotzdem ist er nie abhängig gewesen, versichert Daniel.

Daniele Negroni hat sich einer Hypnose unterzogen
 

Daniele Negroni: Vom Nikotin-Liebhaber zum Nichtraucher

Mit den Drogen war Schluss, als Daniele von einem Dealer überfallen und ausgeraubt wurde. "Man hat mir ein Messer an den Hals gehalten, den Geldbeutel und so weiter abgezogen", erzählt er im Interview. Der Fall ging vor Gericht und ab da an wusste der Sänger, dass er aufhören musste. Seitdem habe er aber keinen Joint mehr angerührt, schwört der Sänger. 

Nach dem Dschungelcamp soll Daniele anscheinend auch ganz von Zigaretten los gekommen sein - tja, anscheinend helfen extreme Erfahrungen dem Dschungel-Zweitplatzierten ziemlich gut dabei, gesünder zu leben.

 
Trendige Sneaker auf otto.de entdecken