David Garrett: Schock-Diagnose! So schlecht ging es dem Musiker wirklich

Monatelang waren die Fans in großer Sorge um David Garrett. Er musste alle Konzerte absagen... Jetzt spricht er über die schwere Zeit...

David Garrett: Schock-Diagnose! So schlecht ging es dem Musiker wirklich
Foto: Getty Images

Diese Diagnose zog David Garrett den Boden unter den Füßen weg. Ende 2017 erfuhr der Star-Geiger, dass er unter einem Bandscheibenvorfall litt. Neun Monate lang musste er deswegen pausieren.

David Garrett: Neue Schock-Nachricht für die Fans!
 

David Garrett: Wie krank ist er wirklich?

 

David Garrett: So sehr litt er unter der Diagnose

Zum ersten Mal spricht der 38-Jährige ganz offen, wie es ihm in dieser schweren Zeit ging. Alles begann mit einem Kribbeln in der linken Hand....

"Das wurde dann schlimmer und ich hatte in einzelnen Fingern plötzlich kein Gefühl mehr. Der Arzt machte dann ein MRT und stellte einen Bandscheibenvorfall zwischen dem sechsten und siebten Halswirbel fest. Ausgelöst wurde der wohl durch mein zu intensives Geigenspiel und einer möglicherweise falschen Haltung bzw. einer Überbeanspruchung", so David gegenüber "Bild".

 
 

David Garrett durfte sechs Monate nicht Geige spielen

Ganze sehcs Monate musste der Musiker auf das Geigespielen verzichten. Eine schwierige Situation für den Vollblut-Geiger! "Ich kann mich an keinen Tag in meinem Leben erinnern, an dem ich nicht Geige gespielt hätte. Und ohne meine Geige zu sein, das war anfangs schon der Horror. Ein Gefühl, das etwas ganz Normales in meinem Leben fehlt", erklärt er weiter.

David Garrett hatte Angst, dass er nie wieder Geige spielen könnte und vielleicht auch nie wieder richtig gesund wird. Doch die war zum Glück unbegründet. 2019 geht der Aachener wieder auf Tour - und darüber könnte er nicht glücklicher sein...