Doreen Dietel & Freund Tobias: Darum ging die Beziehung in die Brüche

Doreen Dietel ihr Freund Tobias Guttenberg haben sich getrennt. In einem Interview verrät die "Dschungelcamp"-Kandidatin, warum ihre Liebe zerbrach.

Doreen Dietel & Freund Tobias Guttenberg haben sich getrennt
Doreen Dietel & Freund Tobias Guttenberg haben sich getrennt Foto: GettyImages

Doreen Dietel & Freund Tobias: Trennung!

Doreen Dietel und ihr Freund Tobias Guttenberg waren fünf Jahre lang ein Paar. Der Modellbaumeister und die Schauspielerin haben einen gemeinsamen Sohn namens Marlow. Kurz nach der Trennung verabschiedete sie sich von ihrem langjährigen Gefährten. "Die Summe unseres Lebens sind die Stunden, in denen wir liebten! Danke dafür und für Dich", schrieb Dietel auf Instagram. Dazu ein Bild aus vergangenen Tagen. Doch warum zerbrach die Beziehung? "Die Leidenschaft ist uns abhandengekommen", erklärte die 44-Jährige geknickt gegenüber „BILD“. Sie wünsche sich einen Liebhaber und keinen Bruder oder großen Sohn. Trotzdem sind die beiden auch nach der Trennung noch gut miteinander befreundet.

Keine Zeit für Liebeskummer

Momentan hat Doreen Dietel keine Zeit für Liebeskummer. Im April 2018 erfüllte sie sich einen Herzenswunsch und eröffnete ein Restaurant namens „Dürnbecker“ am Tegernsee in den Bayerischen Alpen. Obwohl sie in Fernsehfilmen und Serien Karriere machte und sogar im „Playboy“ zu sehen war, wollte Dietel unbedingt ein neues Kapitel aufschlagen. „Gekellnert hab‘ ich im Laufe meines Lebens ohnehin schon oft“, erklärte sie selbstbewusst gegenüber „Merkur“. Außerdem nimmt sie an der diesjährigen „Dschungelcamp“-Staffel teil. Die Arbeit im Restaurant war für sie Vorbereitung genug. „Das Dschungelcamp wird für mich im Vergleich dazu bezahlter Urlaub“, sagt sie lachend.

Doreen Dietel geht ins „Dschungelcamp“

Vor der Herausforderung hat Doreen keine Angst. Ganz im Gegenteil! „Ich bin belastbar, kann ohne viel Essen gut auskommen. Ich traue mir einiges zu“, erklärt sie im Gespräch mit „BILD“. „Ich freue mich auf das extreme Essen dort. Maden und Hoden sind für mich kein Problem. Ich war als kleines Kind öfter bei Tier-Schlachtungen dabei. Ich habe sogar Schweineblut getrunken und Hühnerfüße gegessen!“ Den Geruchssinn wolle sie außerdem einfach abschalten und die Zeit im australischen Dschungel als Entgiftung nutzen. Am Lagerfeuer wird sicherlich trotzdem die ein oder andere Geschichte aus ihrem Leben besprochen – vielleicht sogar die traurige Trennung von ihrem Freund Tobias.

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.