Erol Sander: Ehe-Drama wegen "Let's Dance"?

Kaum haben Erol Sander und Caroline sich versöhnt, wird ihre wiederentdeckte Liebe auf eine heikle Probe gestellt...

Erol Sander
Foto: imago

Für ihn zählt jetzt nur noch "Let’s Dance": Als Promi-Kandidat der aktuellen Staffel muss der Schauspieler sein privates Leben über viele Wochen zurückstellen und in jeder freien Minute trainieren – so wie die anderen Wett-Tänzer auch. Doch für Erol und seine Frau Caroline ist die berüchtigt zeitintensive und kräftezehrende Show eine besondere Belastung, denn die Beziehung der beiden stand schon öfter auf der Kippe …

Erol und Caroline durchlebten turbulente Zeiten

Der stürmische Verlauf ihrer Ehe gäbe jede Menge Stoff für Drehbücher her: Jahrelang galten Erol Sander und Caroline Goddet als Traumpaar. Er, der attraktive, erfolgreiche Filmstar, sie, die wunderhübsche Französin, zwei reizende Söhne als Krönung des Familienglücks. Doch irgendwann wurde aus Liebe Hass, und im Sommer 2017 trennten sich die beiden nach 17 Ehejahren, und das keineswegs in aller Freundschaft. Im Gegenteil: Die Scheidung wurde eingereicht, begleitet von bitterbösen Vorwürfen, die rückwirkend ein ganz neues, finsteres Licht auf das Glamour-Paar warfen. Caroline zeigte Erol unter anderem wegen häuslicher Gewalt an. Das Verfahren wurde kurz darauf eingestellt, die Vorwürfe haben sich nie bestätigt.

Ist die Ehe erneut in Gefahr?

Der Rosenkrieg tobte unterdessen weiter. Der Schauspieler unterstellte seiner Noch-Frau Alkoholprobleme und Untreue. Beide packten öffentlich aus, wuschen kübelweise schmutzige Wäsche und holten die dunkelsten Geheimnisse des Partners ans Licht. Es kam sogar zu Polizeieinsätzen und Ermittlungen. Vor Gericht stritten die beiden erbittert um Immobilien, Geld und das Sorgerecht für die beiden Söhne. Im Schlagabtausch Sander vs. Goddet wurden Marlon (heute 18) und Elyas (heute 11) zum Spielball ihrer Eltern, ein Freund erklärte damals, Erol hätte seine Kinder acht Monate lang nicht zu Gesicht bekommen, das Verhältnis sei schlecht. "Wir waren von Hass zerfressen", beschrieb Caroline diese Phase später laut Closer" in einem Interview. Umso überraschender war dann die nächste Wendung im Ehe-Drama: 2020 verkündeten Erol und Caroline, sie hätten sich versöhnt, und legte die Scheidung auf Eis. "In den letzten zwei Wochen hat sich unser Leben um 180 Grad gedreht", so Erol damals. "Nie hätten wir gedacht, dass wir uns noch mal vertragen werden." Ihm sei jedoch klar geworden, "wie wertvoll Familie ist und wie sehr ich meine Liebsten vernachlässigt habe". Und offenbar war in diesem Fall die Erkenntnis tatsächlich der erste Schritt zur Besserung, denn seither gibt Erol alles, um für seine Lieben da zu sein, verkaufte für den zweiten Beziehungsanlauf sogar seine Wohnung in München. Das Verhältnis zu seinen Söhnen hat sich deutlich gebessert. Alle Probleme schienen vergessen. Doch ausgerechnet jetzt, nur knapp ein Jahr nachdem Erol und Caroline sich wieder zusammengerauft haben, droht der Ehe neue Gefahr. Denn plötzlich spielt die Familie wieder die zweite Geige, das Leben des Schauspielers dreht sich, buchstäblich, ums Tanzen, und nicht nur körperlich, auch emotional muss er an seine Grenzen gehen. Nicht umsonst heißt es, bei "Let's Dance" würden die Kandidaten ihr "Leben vertanzen". Dabei die Gefühle im Griff zu behalten, wird schwierig. Vor allem, wenn Erol eben nicht seine Frau, sondern eine andere im Arm hat. Seine Profi-Partnerin Marta Arndt, optisch ein ganz ähnlicher Typ wie Caroline, brachte ihm schon heiße Tango- und Cha-Cha-Cha-Rhythmen bei. Die beiden verbringen bis zu acht intensive Trainingsstunden am Tag miteinander, tauschen sich wohl auch über Privates aus, man lernt sich kennen, wenn man einander auf Dauer so nahe kommt …

Wird "Let's Dance" zum Verhängnis?

Ob diese Vertrautheit zum Problem zwischen Erol und Caroline werden könnte? Eifersucht war zumindest früher ein großes Thema in ihrer Beziehung. "Bei mir sind es nur kleine Momente – etwa wenn ich mit meiner Frau im Supermarkt bin und ein anderer Mann sie anstarrt", gab der TV-Kommissar einmal gegenüber "Closer" zu. Doch jetzt sind die Karten neu gemischt, und Caroline könnte beim Anblick von Erol und Marta eifersüchtig werden. Vor allem, da das "Let's Dance"-Studio wegen der Corona-Pandemie für Angehörige geschlossen bleibt und sie von zu Hause aus mitfiebern müssen. Es gibt also keine Möglichkeit, vor Ort nach dem Rechten zu sehen. Um eine Ansteckung zu vermeiden, reduzieren die meisten Teilnehmer sogar die privaten Kontakte zu ihren Liebsten – eine große Herausforderung, gerade für ein frisch versöhntes Paar. Erol versucht denn auch gegenzuhalten, zitierte in der dritten Show schwärmerisch den Love-Song-Klassiker von Barry White: "My first, my last, my everything – das ist meine Frau. Ich hoffe, dass die nächsten 25 Jahre genauso leidenschaftlich, spannend und gesund verlaufen wie die letzten." Der Hoffnung kann man sich nur anschließen, denn Erol und Caroline wären leider nicht die ersten, denen "Let's Dance" zum Liebes-Verhängnis wird …

Diese Profitänzer mussten die Show verlassen! Der Grund ist unglaublich!

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.