Fergie über Drogenkonsum: "Ich habe täglich halluziniert!"

Dass sie im Teenager-Alter unter einer Drogensucht litt, gestand Fergie bereits 2012. Damals schockte sie die ganze Welt mit der unerwarteten Drogenbeichte.

Fergie über Drogenkonsum: "Ich habe täglich halluziniert!"
Fergie spricht über ihre Drogensucht
Foto: Getty Images

Neben Ecstasy konsumierte sie auch die Horrordroge Crystal Meth! Jetzt erzählt sie erstmals, wie schlimm es wirklich um sie stand.

"Ich litt an einer drogeninduzierten Psychose und an Demenz. Ich habe täglich halluziniert", so die 42-Jährige im Interview mit dem britischen Nachrichten-Portal ‚iNews!’. Sogar nachdem sie clean geworden war, trieben die Halluzinationen sie noch in den Wahnsinn. Ihr Gehirn habe über ein Jahr gebraucht, um von den heftigen Drogen entwöhnt zu werden. „Ich saß einfach da und sah zufällig eine Biene oder einen Hasen", erinnert sich Fergie an die verstörende Zeit.

Doch wer nun glaubt, dass die Sängerin ihren Drogenkonsum heute bereut, irrt. "Ich danke dem Tag, an dem es mir passiert ist“, stellt Fergie klar. Sie erklärt: „Denn das ist meine Stärke, mein Glaube, meine Hoffnung auf etwas Besseres." Die grausamen Erfahrungen haben sie offenbar gelehrt, das Leben mehr zu genießen – ganz ohne Drogen!