Franz Beckenbauer: Sein trauriges letztes Geheimnis

Die vergangenen Wochen hatte Franz Beckenbauer so gekämpft, er wollte für seine Lieben weiterleben. Vor allem für seine geliebte Frau Heidi (57). Sie war immer an seiner Seite, kannte ihn wie kein anderer. Und sie kannte auch sein trauriges letztes Geheimnis…

Franz Beckenbauer
Franz Beckenbauer starb am 7. Januar 2024 Foto: Gisela Schober/Getty Images for Italia Novanta
Auf Pinterest merken

An Weihnachten hatte er sich noch einmal gezeigt – in einem Video für seine Franz-Beckenbauer-Stiftung. Das Sprechen fiel ihm schwer. "Helfen sie uns helfen, gemeinsam sind wir stark. Wir helfen Menschen in Not", sagte er mit brüchiger Stimme. Seine Haut war sehr blass, das Haar schlohweiß, die Wangenknochen traten hervor. Er hatte dramatisch abgenommen. Zwei Pflegerinnen sollen sich gemeinsam mit seiner Familie in seiner Villa in Salzburg um ihn gekümmert haben. Denn was bisher niemand wissen sollte: Neben seinen bekannten gesundheitlichen Problemen – zwei Herz-OPs, ein Augeninfarkt und vieles mehr – litt der Kaiser laut Medienberichten auch an Parkinson! Dazu kam angeblich noch eine beginnende Demenz. Wenn das wirklich so war, kann man gut verstehen, dass die Familie damit nicht an die Öffentlichkeit wollte. Und vielleicht war auch er, der Fußballheld, die Lichtgestalt, der Kaiser, zu stolz, um über sein Geheimnis zu sprechen.

Franz Beckenbauer war ein Macher!

Man sagt, seine Heidi habe ihn in den letzten Monaten fürsorglich abgeschirmt, vor Fremden und vor Freunden. Weil sie ihn schützen wollte und weil alle ihn so in Erinnerung behalten sollten, wie sie ihn all die Jahre kannten. Als Macher, selbstbewusst, der den deutschen Fußball zur Weltmarke gemacht hat, der nicht nur als Spieler 1974 Weltmeister wurde, sondern auch als Trainer 1990. Ja, die Lichtgestalt wird in Erinnerung bleiben – aber auch seine letzten schweren Jahre.

Bis 2015 ging es im Leben von Beckenbauer immer nur bergauf. Bis ihn der schlimmste Schicksalsschlag seines Lebens ereilte: Sohn Stephan starb mit nur 46 Jahren an einem Hirntumor. Das hat Franz nie verwunden. Ab da begann die Leidenszeit. Wenig später wurden Vorwürfe rund um das Sommermärchen laut. Die WM 2006 in Deutschland soll gekauft gewesen sein... Wirklich? Und auch sein Körper wurde immer mehr von Krankheiten gebeutelt. Beckenbauer selbst hat am Ende seinen Frieden mit allem gemacht. Im Hinblick auf seinen Tod sagte er einmal: "Ich bedanke mich für das schöne Leben, das ich führen durfte."

Nicht genug von Promi-News? Dann schaut auch bei WhatsApp vorbei. Hier geht's zum neuen WhatsApp Broadcast-Channel von InTouch Online!

Im letzten Jahr mussten wir und von diesen Stars verabschieden:

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Quelle

  • Das neue Blatt