Harry Potter: Das wurde aus den Fieslingen Crabbe und Goyle

Jeder gemeine Bösewicht braucht seine Sidekicks, seine Handlanger. Im Fall von Draco Malfoy (Tom Felton) waren das die beiden kräftigen Schläger Crabbe (Jamie Waylett) und Goyle (Josh Herdman).

Crabbe und Goyle
Foto: Warner Bros

Beide sorgten dafür, das niemand dem giftigen Draco zu nahe kommt. Während man schon bei Harrys fiesem Cousin Dudley (Harry Melling) sehen konnte, dass sich das wirkliche Leben weit weg von dem Bösewicht-Image entwickeln kann, war das bei dem Schlägerduo leider nicht der Fall.

Jamie Waylettgetty

Jamie Waylett war schon in den letzten beiden Filmen der "Harry Potter"-Reihe nicht mehr zu sehen. Der Grund dafür war anhaltender Ärger mit dem Gesetz. Schon 2006 gab es Anschuldigungen, dass er Kokain genommen habe. Drei Jahre später wurde er wegen seines privaten kleinen Hanfanbaus hochgenommen. Er versicherte, dass es dabei nur um Eigenbedarf ging und kam mit 120 Sozialstunden davon. Zwei Jahre später hatte er immer noch nicht dazu gelernt. Bei Ausschreitungen in London 2011 klaute er in einem geplünderten Laden Champagner und war mit einem Molotov Cocktail unterwegs. Im Zuge dieser neuen Ermittlung landete die Polizei erneut bei ihm und fand sich erneut in einer kleinen Hangplantage wieder. Im März 2012 wanderte er dafür ins Gefängnis und wurde zu zwei Jahren verurteilt. Seitdem hörte man nichts mehr von ihm.

Josh Herdman, der Goyle sein Gesicht lieh, erging es deutlich besser. Er war bis zum Ende der Potter-Saga mit an Bord.  Auch danach hatte er weitere TV und Filmrollen, wie etwa in dem Drama "Wasted".  Zudem sieht er heute besser aus denn je. Aus dem Hogwarts Schul-Schläger wurde ein gutaussehender Typ der obendrein noch eine ganze Menge Gewicht losgeworden ist.