Herzogin Meghan: Heimliche Beauty-OPs!

Herzogin Meghan wird für ihre Schönheit bewundert. Doch Experten sind davon überzeugt, dass die 37-Jährige sich mehrfach unters Messer gelegt hat!

Hat Herzogin Meghan sich unters Messer gelegt?
Foto: GettyImages

Schon während ihrer Zeit bei „Suits“ wurde Meghan Markle von vielen Fans für ihre natürliche Schönheit bewundert. Spätestens seit der Hochzeit mit Prinz Harry gibt es sogar einen richtigen Hype um die Herzogin. Doch ist an der 37-Jährigen wirklich alles echt?

Mehrere Schönheitschirurgen sahen sich Meghan für das „Globe“-Magazin nun einmal genauer an. Sie sind sich sicher, dass sich die ehemalige Schauspielerin unters Messer gelegt hat.

 
 

Diese Beauty-OPs soll Herzogin Meghan vorgenommen haben

1. Nasen-OP

Wer sich alte Fotos von Meghan ansieht, dem dürfte auffallen, dass ihre Nase heute wesentlich schmaler wirkt. Ihre Freundin Katharine McPhee postete kürzlich sogar ein nie gesehenes Foto von sich und ihrer Freundin aus Kindertagen. Darauf wird der Unterschied besonders deutlich.

2. Brust-OP

Die Schönheitschirurgen sind sich einig, dass Herzogin Meghan sich die Brüste vergrößern ließ. Diese wirken schon seit ihrer Zeit bei „Suits“ größer als vorher.

Damals hatte Meghan scheinbar noch kleinere Brüste. Foto: GettyImages

3. Zähne

Meghan soll bei ihren Zähnen ebenfalls etwas nachgeholfen haben. Diese ließ sie sich nicht nur bleichen, sondern scheinbar auch begradigen.

Ob und wie oft sich Herzogin Meghan wirklich unters Messer gelegt hat, bleibt jedoch ihr süßes Geheimnis...