Herzogin Meghan: Überraschende Details zur Geburt enthüllt!

Wow! So intime Einblicke gab es noch nie zu einer royalen Geburt!

Herzogin Meghan und Prinz Harry
Foto: Getty Images

Wie wird nur die Queen mit dieser Entscheidung umgehen? Wie jetzt enthüllt wurde, hat Herzogin Meghan ihrer ganz eigenen Ansichten zu der Geburt ihres ersten Kindes im Frühjahr 2019…

Queen Elizabeth II.
 

Queen Elizabeth II.: Schock-Enthüllung! Betrug im Palast!

 

Herzogin Meghan: Geht sie damit zu weit?

Erst vor einer knappen Woche wurde bekannt gegeben, dass Harry und Meghan aus dem Kensington Palast ausziehen, um einen neuen Lebensabschnitt in "Frogmore Cottage" zu beginnen. Obwohl die genauen Gründe für den Umzug nicht bekannt sind, hieß es, dass vor allem Meghan für Spannungen in der royalen Familie gesorgt haben soll, weswegen Harry und seine Frau einen Umzug in Erwägung zogen. Die neuste Info über Meghans Geburts-Pläne könnte nun jedoch erneut für Unverständnis bei den Windsors sorgen.

 
 

Herzogin Meghan will alles anders machen

Obwohl es Tradition ist, dass ein königliches Baby im Londoner St. Mary's Hospital zur Welt kommt, will Meghan, dass ihr Baby bei einer Hausgeburt das Licht der Welt erblickt. Doch damit nicht genug, wie es ebenfalls heißt, soll Meghan eine Wassergeburt planen. Ein Insider verrät gegenüber "Grazia": "Meghan ist eine große Befürworterin von Hausgeburten. Sie möchte nicht eine wie sie es nennt 'medizinisierte Geburt'. Sogar Harry überraschte das, aber seine Frau möchte es eben so natürlich wie nur möglich." Überraschend viele Details, die bei königlichen Geburten eigentlich geheim bleiben. Was die Queen darüber denkt, ist nicht bekannt. Erfreut wird sie darüber allerdings nicht sein...