Herzogin Meghan & Prinz Harry: "Die Sussexes waren besorgt!" Jetzt rückt ein Insider mit der Sprache raus!

Jetzt kommt die ganze Wahrheit ans Licht! Wie nun enthüllt wurde, sollen sich Meghan und Harry über ihren "Netflix"-Deal viele Gedanken gemacht haben...

Vor einigen Wochen machte die Meldung die Runde, dass Meghan und Harry mit dem Streaming-Dienst "Netflix" einen Vertrag abschlossen, durch den eine Dokumentation über das Königshaus gedreht werden soll. Für viele Royalisten ein absolutes No-Go. So hieß es auch, dass Meghan und Harry bei dem Deal keine Rücksicht darauf genommen haben sollen, wie sich unter anderem William und Kate damit fühlen. Doch waren die beiden wirklich so rücksichtslos? Ein Insider rückt nun mit der ganzen Wahrheit raus...

Jetzt kommt alles ans Licht

Wie nun eine Quelle, laut "Bunte.de", berichtet, sollen Meghan und Harry bei den Verhandlungen große Sorge um einen Imageschaden geäußert haben, der durch eine "Netflix"-Doku entstehen könnte. So behauptet der Insider: "Die Sussexes waren eher besorgt über ihr eigenes Image und ihre eigenen Ideen als über das, was sonst noch auf Netflix gezeigt wurde." Haben sich Meghan und Harry also doch Gedanken darüber gemacht, was für Wellen eine Doku im Königshaus schlagen könnte? Wie es für das Paar wohl weiter geht? Wir können gespannt sein...

Kehren Meghan und Harry zurück nach London? Diese Villa soll für sie bereits renoviert werden...

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.