"Mein Spezialsaft wird mir helfen zu gewinnen. Oh jetzt setzt die Wirkung vom Go-Go-Juice ein!", sagte die 6-jährige Alana Thompson vor laufender Kamera und einem fassungslosen TV-Publikum.

Was ist Go-Go-Juice und warum werden die armen kleinen Mädchen so grenzwertig für einen Kinderschönheitswettbewerb zurechtgemacht? Zumindest die erste Frage wurde im Reality-Trash-TV-Format "Toddlers and Tiaras" beantwortet. Die Mutter June Shannon verabreicht ihrer Tochter, die sich bei den Wettbewerben Honey Boo Boo nennt, eine Mischung aus Mountain Dew (VIEL Koffein!) und Red Bull (noch mehr Koffein!), damit sie schön aufgedreht ist. 

Die Familie um Honey Boo Boo bestätigt so ziemlich jedes schlechte Klischee, das man über amerikanische Trailerpark-Familien in den Südstaaten hat. Für Fernsehermacher ist das natürlich reines TV-Gold und es kam die Reality-Soap "Here Comes Honey Boo Boo". Rein von den Quoten her lief die Serie recht erfolgreich. Kurz nachdem die fünfte Staffel aufgezeichnet wurde kam jedoch heraus, dass Familienmutter June Shannon sich wieder mit ihrem Ex-Freund Mark McDaniel trifft. Der kam gerade aus dem Gefängnis. Er saß 8 Jahre, weil er sich an den minderjährigen Töchtern von June vergangen hatte. 

Der Sender TLC reagierte resolut und nahm die Show sofort aus dem Programm. 

Mittlerweile ist June Shannon wieder mit Sugar Bear zusammen, der auch in den "Here Comes Honey Boo Boo"-Folgen ihr Lebensabschnittspartner war. Mit einem TV-Comeback ist aber dennoch nicht unbedingt zu rechnen.

Tags für „Honey Boo Boo”