Horst Lichter: Tränen-Drama bei "Bares für Rares"

InTouch Redaktion

Was für emotionale Szenen im TV: Eigentlich wollte "Bares für Rares"-Kandidatin Marlene Breuer nur ihre Urlaubskasse aufbessern. Dafür bewarb sich die 83-Jährige mit einer alten Status bei der ZDF-Show.

Horst Lichter Bares für Rares
Foto: ZDF/Guido Engels

Doch was sie dort erlebte, übertraf ihre kühnsten Träume...

Kunsthändler Albert Maier hatte nämlich ungewöhnlich gute Nachrichten für die Seniorin. Wie sich herausstellte, hatte Marlene bislang keinen Schimmer, was für ein wertvolles Kunstwerk sie zu Hause herumstehen hatte. "Die hab ich 1962 in Eschweiler geschenkt bekommen. Und der Mann, von dem ich sie bekommen habe, hat sie zum 40-jährigen Jubiläum bei Mannesmann geschenkt gekriegt", erklärte sie.

Horst Lichter
 

Horst Lichter: Traurige Beichte!

Als der Kunstexperte die Statue in die Finger bekam, staunte er nicht schlecht: "Die Figur ist von einem bekannten französischen Künstler gefertigt worden, er hieß Emmanuel Villanis." Erste Schätzung: 800 bis 900 Euro. Die Versteigerung durch das Trödel-Team überstieg dann jedoch alle Erwartungen: Für 1300 Euro wechselte die schlichte bronzefarbene Frauenskultpur den Besitzer. Bei Marlene Breuer kullerten die Freudentränen. "Das hat mich so überwältigt, das glauben Sie gar nicht."

Dann kann der Urlaub ja jetzt kommen...