intouch wird geladen...

Ilka Bessin: Neuer Liebes-Schock!

Ilka Bessin hat ein Händchen dafür, an den falschen Mann zu geraten. Ist sie nun erneut in die Liebes-Falle getappt?

Ilka Bessin
Getty Images

Sie ist eine tolle Frau mit weiblichen Kurven, eine erfolgreiche Komikerin und der absolute Publikumsliebling der letzten Staffel „Let‘s Dance“: Ilka Bessin. Doch wer wärmt ihr großes Herz, wenn die Scheinwerfer aus sind? Offiziell ist die schlagfertige 48-Jährige verlobt. Aber ihren Traummann hat bisher noch niemand gesehen. Jetzt fürchten viele, dass sie wieder bitter enttäuscht wird.

Denn es gab eine Zeit, da wurde die ehemalige „Cindy aus Marzahn“-Darstellerin von einem gemeinen Liebes-Schuft brutal ausgenutzt und gedemütigt. „Ich war in einer Abhängigkeit“, erinnerte sie sich kürzlich in der beliebten RTL-Tanzshow vor Millionen von Zuschauern an die wohl schmerzvollste Zeit ihres Lebens. „Der Tiefpunkt war, dass ich vor einem Hotelzimmer gesessen und geheult habe. Ich habe gewartet, dass er aufmacht. Die Zimmermädchen haben mich angesehen und ich dachte: Wie tief kann man eigentlich sinken?“

Ilka Bessin hatte viele falsche Männer

Sie brauchte lange, bis die Wunden auf ihrer verletzten Seele zu Narben wurden. Im Oktober 2018 dann die freudige Nachricht: Ihr Management erklärte, dass Ilka einen Freund hat. Über gemeinsame Bekannte hätte sie den selbständigen IT-Fachmann kennengelernt. Er wolle sie sogar heiraten. Weshalb die sympathische Berlinerin ihr Schatzi aus der Öffentlichkeit raushält, ist nicht bekannt. Will sie ihn schützen? Oder ist vielleicht schon wieder alles aus? Gut möglich, denn manche Frauen haben das Talent, sich immer den Falschen auszusuchen! Sie fliegen regelmäßig auf Partner, die ihnen nicht guttun.

Die Weichen für solches Verhalten werden bereits in der Kindheit gestellt, sagen Experten. „Wir werden geprägt durch die Erfahrungen, die wir bei der Erziehung durch unsere Eltern machen“, erklärt Diplom-Psychologin Lisa Fischbach. Die Kult-Blondine hat schon früh schlimmes Leid erfahren. In ihrer Biografie „Abgeschminkt“ erzählt Ilka Bessin, wie ihr Vater Detlef Bessin (†), ein Fernfahrer, sie furchtbar verprügelte, als sie klein war. Zwar hat sie ihm verziehen, bevor er starb. Doch das traumatische Erlebnis wirkt nach – und lässt sie immer wieder an Männer geraten, die sie schlecht behandeln.

var premium1Fallback = mobile_premium1Fallback = '
';var premium2Fallback = mobile_premium2Fallback = '
';var premium3Fallback = mobile_premium3Fallback = '
';
var basic1Fallback = mobile_basic1Fallback = '
';var basic2Fallback = mobile_basic2Fallback = '
';var basic3Fallback = mobile_basic3Fallback = '
';var basic4Fallback = mobile_basic4Fallback = '
';var basic5Fallback = mobile_basic5Fallback = '
';var basic6Fallback = mobile_basic6Fallback = '
';