Jan Hofer: Pleite-Drama! Große Sorge um unseren Ex-"Mr. Tagesschau"

 Jan Hofer wollte auf keinen Fall – aber jetzt schwingt Ex-"Mr. Tagesschau" doch das Show-Tanzbein ...

Jan Hofer
Foto: imago

Wer sich aufs RTL-Tanzparkett wagt, dem winkt neben viel öffentlicher Aufmerksamkeit und körperlicher Ertüchtigung ein ansehnliches Honorar. Hat sich der luxusaffine Ex-Nachrichten-Chefsprecher etwa deshalb breitschlagen lassen?

Braucht Jan Hofer Geld?

Immerhin sollen frühere Kandidaten bis zu 200.000 Euro kassiert haben – dafür ändert man schon mal seine Meinung. Zumal der einstige "Mr. Tagesschau" erst kürzlich beklagte, dass seine Altersvorsorge hinten und vorn nicht reiche und er von seiner Rente "gerade mal die Miete bezahlen" könne. Wegen Corona sind viele Veranstaltungen ausgefallen, für die er eigentlich als Moderator gebucht war, und eine baldige Besserung der Auftragslage scheint nicht in Sicht zu sein. Da muss ein luxusliebender Lebemann um des teuren Lifestyles willen schon mal einen Plan B aus dem Ärmel schütteln, der in diesem Fall wohl eher auf einen Plan R(TL) hinausläuft: Ende Januar war Hofer in der Show „Zeugnis für Deutschland“ dabei, und ab 26. Februar lässt er bei "Let’s Dance" die Hüften kreisen. Obwohl er doch noch Mitte Dezember eine Teilnahme am quotenträchtigen Tanzwettbewerb weit von sich gewiesen hatte: "Gott bewahre! Ich mache mich doch nicht selber kaputt", versicherte er damals, laut "Closer". Aber wenn die Einnahmen nur noch spärlich fließen und das richtige Angebot auf dem Tisch liegt, lässt man den lieben Gott schon mal einen guten Mann sein – und nimmt Muskelkater und blaue Flecken in Kauf.

Auch Sarah sorgt aktuell mit ihren Finanzen für reichlich Wirbel...

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.