Jürgen Milski: Trauriges Aus! Er zieht einen drastischen Schlussstrich

Bye-bye Ballermann! Jetzt enthüllt Jürgen Milski plötzlich ganz neue Lebenspläne...

Jürgen Milski: Unfall-Drama bei TV-Show
Jürgen Milski: Unfall-Drama bei TV-Show Foto: gettyimages

Not macht erfinderisch! Aufgrund der Coronakrise bleibt auf dem Ballermann der Zapfhahn zu. Aber das ist für Jürgen Milski (56) noch lange kein Grund, Trübsal zu blasen. Jetzt verrät er seine geheimen Zukunftspläne…

Eigentlich würde der Schlager-Liebling seit Mitte April zweimal pro Woche im berühmtberüchtigten „Bierkönig“ auf der Bühne stehen und das trinkfreudige Publikum anheizen. Doch die Türen des Kultlokals sind aufgrund der Coronakrise auf unbestimmte Zeit geschlossen. „Ehrlich gesagt macht es mir nicht so viel aus. Ich habe jetzt sehr viel Freizeit und verbringe die Zeit am liebsten in der Natur“, verrät Jürgen im Gespräch mit "Closer". „Ich habe mir schon vor einiger Zeit ein Haus in Österreich gekauft. Ich liebe die Berge. Ich gehe wandern, klettern, mountainbiken… Hier komme ich endlich mal zur Ruhe.“

Jürgen Milski hat eine neue Geschäftsidee

Zwar hat Jürgen vorgesorgt und muss sich um seine Finanzen keine Sorgen machen, dennoch kam ihm während der Krise ein Gedanke: Warum sollte er seinen Fans dieses Naturerlebnis vorenthalten? Und so war die Idee geboren. „Ab Juni gehe ich mit meiner Website jmtours.de online. Dort kann man dann verschiedenste Abenteuer mit mir buchen. Auch Fallschirmspringen!“ Wenn die Landesgrenzen wieder offen sind, soll es direkt losgehen. Auf Bier und Ballermann-Hits müssen die Urlauber allerdings verzichten. „Dafür hole ich sie aber höchstpersönlich vom Flughafen ab“, verspricht Jürgen.