Kate Moss: Alkohol-Drama - Erschütternde Bilder aufgetaucht!

Kate Moss war monatelang abstinent – nun wirft der Tod ihrer besten Freundin sie komplett aus der Bahn.

Kate Moss: Trauriger Todesfall! Sie trauert um einen geliebten Menschen
 

Kate Moss: Trauriger Todesfall! Sie trauert um einen geliebten Menschen

 

Kate Moss: Alkohol-Rückfall

Der Tod der besten Freundin – das ist ein Albtraum, den keine Frau sich auch nur ansatzweise vorstellen mag.

Kate Moss: Alkohol-Drama - Erschütternde Bilder aufgetaucht!
Foto: Getty Images

Für Kate Moss (44) ist dieser Albtraum seit einer Woche Realität: Annabelle Neilson, ihre Tinky, genauso wild wie Kate, ihre Verbündete, mit der sie lachte, weinte und feierte, ist plötzlich nicht mehr da. Nur Tage nach ihrem letzten Treffen erlitt die 49-Jährige in ihrem Haus in Chelsea einen Herzinfarkt. Kate ist seitdem gefangen in ihrer bodenlosen Trauer, nach vielen Wochen der Abstinenz trinkt sie wieder. Kein Wasser und weit mehr, als sie vertragen kann.

 

So sehr leidet das Model

Unerträglich auch für sie, wie in der Londoner Society über den Tod von Tinky gelästert wird: ihre Heroin-Vergangenheit, ihre Neigung zu Depressionen, die Unterstellungen, ihr Tod habe damit etwas zu tun. Kate hat ihre Freundin immer bedingungslos unterstützt, fühlte sich verantwortlich für die so viel labilere Annabelle. Deren Schicksal war traurig: Sie wurde mit 16 von einem Serienmörder entführt, überlebte knapp, „danach nahm ich Heroin, um nicht direkt Selbstmord zu begehen“. Als Tinkys engster Freund, der Modeschöpfer Alexander McQueen, sich 2010 umbrachte, stand Kate ihr bei. Ihr selbst kann man nur von Herzen wünschen, dass es für sie in dieser schweren Zeit jemanden gibt, der ihr hilft wie sie einst ihrer Freundin Tinky geholfen hat.